PUTRID OFFAL - MATURE NECROPSY


Label:KAOTOXIN
Jahr:2015
Running Time:72:54
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Ein ziemlich fieses Monster liefern Putrid Offal mit "Mature Necropsy" ab. Die Franzosen gibt es schon seit 1991, aber ihr Debütalbum tüten sie erst jetzt ein. Ihre Mischung aus Death Metal und Grindcore artet mit Gitarrenrasereien und fiesen Growls aus. Insgesamt ist das schon mehr Death als Grind, obwohl die Songs recht kurz sind, und keiner die Marke von drei Minuten überschreitet. Dafür zeigen sie sich musikalisch nicht zu eingefahren, und mischen in "Garotting Way" sogar Mönchschöre mit unter. Für den Anlass angemessen gibt’s noch Gastvocals durch Stepane Buriez von Loudblast und Frederic Blauwblomme von Noise Emission Control, die sich mit Putrid Offal über das überfällige Albumdebüt freuen. Darauf stehen dreizehn Stücke ohne die Cover Bonustracks "Freddy Krueger", einem von S.O.D. und "Sane Men", einem von den holländischen Industrial Metallern Nerve. Das Teil erscheint als Doppel CD, denn die Band mochte noch eine Bonusdisc mit remasterten Versionen aus ihrem kompletten Backkatalog beifügen. Die nennt sich "Premature Necropsy" und enthält achtzehn Tracks. Value For Money!

Note: 7 von 10 Punkten
Autor: Joxe Schaefer


zurück zur Übersicht

PUTRID OFFAL - MATURE NECROPSY


Label:KAOTOXIN
Jahr:2015
Running Time:72:54
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Putrid Offal sind eine Death Metal-/Grindcore-Band aus Frankreich, die zunächst von 1991 bis 1994 aktiv war und in dieser Zeit zwei Demos und drei Split-Scheiben veröffentlichte. Erst im Jahr 2013 gaben sie ihr Comback mit der EP “Suffering”, die genau dort anknüpfte, wo sie seinerzeit aufgehört hatten. Von früher sind nur noch Gitarrist und Sänger Franck Peiffer und Bassist Fred Houriez mit dabei. Das ändert aber nichts am Sound der Band. Tatsächlich handelt es sich bei “Mature Autopsy” um das Debüt der Band, das sehr lange auf sich warten ließ. Aber das Warten hat sich gelohnt! Hier gibt es besten Grind-/Death in Reinkultur. Es gibt tief dröhnende Gitarren, viel Uptempo und viele Blasts, die dem Hörer den Schädel sprengen, aber auch viel Groove. Aber anstatt einfach nur wild drauflos zu bolzen, beweisen Putrid Offal eindrucksvoll, dass sie ihr Handwerk verstehen und überraschen auch mal mit unvorhergesehenen Tempowechseln und verzwickten Breaks, die den Flow der Songs aber niemals zerstören. Und das ist gar nicht so einfach! Über allem thront der sehr tiefe Growlgesang, der richtig finster klingt. Zum Schluss gibt es noch mit “Freddy Krueger” (S.O.D.) und “Sane Men” (Nerve) zwei eigenständige Coversongs. Als Bonus kommt noch die Compilation “Premature Necropsy” aus dem Vorjahr als Bonus-CD, wo remasterte Versionen aller alten Songs des Demos “Unformed” von 1994 und der drei Splits enthalten sind. Lediglich die drei Songs der “Promo ´94” haben es hier nicht drauf geschafft. Aber für Sammler ist das hier schon echt lohnenswert!

Note: 8.5 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht