VATIKA - ACT NO: 1


Label:STF
Jahr:2018
Running Time:41:16
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Thrashigen Heavy Metal spielen Vatika aus Schweden um Wolf-Drummer Richard Holmgren. Erst 2017 gegründet, gibt es nun schon ein Full-Length-Album dieser Band. Schnelles Geknüppel und high-pitched Vocals eröffnen den Reigen, danach geht es beim Gesang aber räudiger zu. Die Musik erinnert an alte Thrash Metal-Bands wie Slayer, Hobbs Angel Of Death, Hydra Vein und Konsorten. Neben dem heiseren Gesang gibt es aber auch immer wieder spitze, King Diamond-mäßige Eunuchen-Screams. Dieses Album ist echt verrückt. Verdammt groovig, erinnern sie mich auch ein bisschen an ihre Landsleute von Tad Morose und Inmoria. Schnelle Knüppel-Songs und knackige Midtempo-Brecher wechseln sich ab. Während die Musik völlig old school ist, stehen Vatika aber mit beiden Beinen fest in der Gegenwart und sorgen so dafür, dass sie nicht zu einer billigen Retro-Band verkommen. Hier herrscht vor allem eine Menge Spielfreude und Wahnwitz. Verschnaufpausen gibt es wenige, Lückenfüller dagegen gar keine. Die vielen verschiedenen Einflüsse sind bekannt, aber in dieser Kombination doch eher ungewöhnlich. Ein saustarkes Debüt!

Note: 8.5 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht