HIGH PRIESTESS - SAME


Label:RIPPLE
Jahr:2018
Running Time:40:42
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

High Priestess bestehen aus Katie Gilchrest an Gitarre und Gesang, Mariana Fiel am Bass und Gesang und Megan Mullins am Schlagzeug. Das in Los Angeles ansässige Trio, gründete sich im Jahre 2015. Sie veröffentlichten 2016 eine erste EP in Eigenregie, die bereits eine sehr positive Resonanz und viel Lob erhielt. Dass sie ziemlichen Wirbel in der Szene verursacht haben, belegt schon die Tatsache, dass die Vinylversion ihres Debütalbums, bereits vor der geplanten Veröffentlichung ausverkauft war. Aber mal zum Eigentlichen, was bieten uns die drei Grazien auf ihrem aktuellen Album? Alles, nur keine Durchschnittskost. Der übliche Metalfreak sollte sich wohlweißlich überlegen, ob er dieser Scheibe gewachsen ist. Neben den verschlungenen Melodien, die sich wie eine Hydra in dein Bewusstsein bohren, ist es auch der bezaubernde, bis bedrohliche Gesangsstil der Mädels. Ein Stück wie „Mother Forgive Me“, das wie eine Reise in halluzinogene Welten daher kommt, oder natürlich das betörende „Banshee“, wird dich unweigerlich in seinen Bann ziehen. Galaktisch geil auch die Nummer „Despise“, sanft eröffnet durch eine Akustikgitarre, steigert sich der Song in einen Doom Hammer schwersten Kalibers, untermalt von gelegentlichem Fauchen der Sängerin. Ein wahrhaft einzigartiges Album für Freunde schwerer Kost und einem weit gesteckten musikalischem Horizont.

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Pistol Schmidt


zurück zur Übersicht