RAIN DIARY - BLACK WEDDINGS


Label:OPTICAL
Jahr:2018
Running Time:52:53
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Aus der Kreativ Schmiede Finnland, kommt hier die neue Rain Diary Scheibe, eine Truppe mit vier Jungs und einem äußerst hübschen Mädel. Ne echte Schuss, wie man hier in Köln sagen würde. Laut Beipackzettel spielen die fünf Musiker Winter Wave, was auch immer man darunter verstehen möchte. Eins vorweg, es gibt keinen finnischen Metal oder Hard Rock à la Lordi. Eher fröhlichen Pop in Richtung Depeche Mode bis hin zu Chris Corners IAMX. Hier findet sich echtes Hit Potential, durchaus Chart tauglich. Stücke wie „Berlin“ oder „We Are Here We Are Now“, haben einen sehr hohen Wiedererkennungswert, zudem sind sie tanzbar, also extrem für die EBM und Wave Clubs geeignet. Der Titelsong „Black Weddings“ selbst, ist eine atmosphärische Ballade, die eine dunkle Grundstimmung aufkommen lässt. Witzig die eingestreuten deutschsprachigen Textpassagen in „Swans“, denn die Aufforderung „Sei still, sei still, hör zu!“ wünsche ich mir auf so manchem Konzert, wenn respektlos herum plärrende Zuschauer einem den Musikgenuss vermiesen. Die stampfende Abgehnummer „Kill The Disco“ lässt mich gar ein wenig an alte DAF denken. Auf jeden Fall haben Rain Diary hier ein äußerst abwechslungsreiches Album produziert, auf den für jeden etwas dabei ist der sich mit dieser Musikrichtung anfreunden kann.

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Pistol Schmidt


zurück zur Übersicht