STARBLIND - NEVER SEE AGAIN


Label:PURE STEEL
Jahr:2017
Running Time:51:50
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Die fünfköpfigen schwedischen Metaller Starblind begeben sich auch mit ihrem Drittwerk „Never See Again“, auf den Spuren von Iron Maiden. Das liegt nicht nur an Shouter Marcus Scannefjord Olkerud (ex-Rocka Rollas), der sich durchaus an die Stimmlage von Bruce Dickinson heranwagt, sondern auch an den sonstigen Songstrukturen, welche allerdings oft etwas flotter ausfallen. Während der atmosphärisch startende Opener „The Everlasting Dream Of Flight“ und „The Shadow Out Of Time“, bis auf den Chorus noch gewisse Eigenständigkeitsmerkmal aufweisen, offeriert „Pride And Glory“ teilweise ganze Passagen. Mit „Eternally Bound“ geht es dann ruhig und gefühlvoll weiter, um mit „Tears Of A Soldier“ den Pace wieder aufzunehmen. Auch die weiteren Kompositionen, angefangen mit dem epischen Titeltrack und dem im rasanteren Stakkato-Takt angelegten „Avarice (The Fourth Circle)“, bieten durchaus ordentliches und technisch versiertes Material, um letztendlich mit dem Epos „The Last Stand“ den Schlusspunkt zu setzen. Fazit: Absolut geeignet um die Zwischenzeit bis zum nächsten Wurf der Eisernen Jungfrauen zu verkürzen.

Note: 7 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht