EAGLES - HOTEL CALIFORNIA – 40TH ANNIVERSARY DELUXE EDITION


Label:RHINO
Jahr:2017/1976
Running Time:92:05
Kategorie: Re-Release
 
zurück  |  vor

Dieses Album aus dem Jahr 1976, war ein absolutes Muss zu meiner Highschool-Zeit. Keine Band die nach oben wollte, konnte es sich leisten, den Song „Hotel California“ nicht zu covern. Damit spielten die Eagles sich in den Rock-Olymp. Somit müssten wir hier eigentlich das einundvierzigjährige Jubiläum feiern. Irgendwie waren die Jungs mit ihrer Musik, basierend auf Country, Bluegrass und Folk, die ihren Rock bereicherten bereits seit Jahren in aller Munde aber diese Hits brachten noch mal einen großen Schub in der Erfolgskarriere. Mein persönlicher Favorit, mit (meinen) autobiografischen Zügen, war dann aber „New Kid In Town“, mit dem melancholischen Unterton. Wie dem auch sei, das Werk hat in den letzten vier Dekaden nicht einen Funken von seinem Charme verloren. Das rasante „Life In The Fast Lane“, die Ballade „Wasted Time“ oder das fette „Victim Of Love“, mit dem Über-Refrain, haben sich für immer in mein Kleinhirn gefräst. „Pretty Maids All In A Row“, ist der eigentlich unspektakulärste Beitrag und war die B-Seite der Single „Hotel California“. Und die erschien dann tatsächlich im Jahr 1977.

Das ausfaltbare Digipack erscheint mit einer zweiten Live-CD mit bislang unveröffentlichtem Material. Selbstverständlich ist alles remastered. Das Picture-Booklet rundet das Package schön ab. Ach ja, mein zweitliebster Hit ist „Try And Love Again“. Was soll ich machen? Gegen den Strom schwimmen war immer meine Hobby, haha. Zweiunddreißig Millionen Mal verkaufte sich der Tonträger bislang und gehört somit zu den bestverkauften Werken aller Zeiten. Acht Wochen auf Platz 1 in den US-Billboard-Charts, samt zwei Billboard Nummer 1 Singles. Kein Wunder, Songs wie „The Last Resort“ und „Hotel California“, konnte man nur mit zwei Grammy-Awards belohnen. Halt ein Meilenstein der Musikgeschichte, den ihr in verschiedenen Ausgaben (Vinyl oder auch mit Blu.Ray) ergattern könnt. Nur noch diese Side-Information: „Hotel California“ ist das erste Album ohne Gründungsmitglied Bernie Leadon und das erste mit Joe Walsh aber auch leider das letzte mit Randy Meisner (der dann aber coole Solo-Alben anfertigte). Ich kann mir kaum vorstellen, dass diese Langrille überhaupt in irgendeiner Sammlung fehlt…falls doch, jetzt ist die Gelegenheit!

Note: 9.5 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht