3RD MACHINE - QUNATIFIED SELF


Label:INTO THE LIMELIGHT
Jahr:2016
Running Time:52:01
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Bei 3rd Machine handelt es sich um eine fünfköpfige, seit ca. zehn Jahren aktive, niederländische Modern- beziehungsweise Industrial Metal Band, welche mit „Quantified Self“ ihr Zweitwerk präsentiert. Schon der Opener „Curveball“ offeriert knackige Riffs, aggressive Shouts und dabei eine unterschwellig melancholische Grundstimmung, ehe das von Lautsprecherdurchsagen geprägte „Reboot Initiata“ mit einem lakonischen Klargesang aufwartet. Dann folgen die „The Digital Evolution Phasen" eins bis drei, angefangen mit dem recht progressiven Titeltrack, über das teils sphärisch, teils stampfende „Ultimate Intelligence“ featuring Mark Hansen von Epica, bis hin zu dem ähnlich gelagerten, aber dennoch melodisch ausgefallenen „Firewall“. Nach dem Brecher „Magnet“, dem verspielten und apokalyptischen „1953“, macht das galoppierende „System Idole“ den Weg frei für den Stakkato geprägten Finisher „Petrified“ und beendet recht gitarrengeprägt ein ausgeklügeltes und atmosphärisches Konzeptalbum, welches Fans von Bands wie zum Beispiel Fear Factory durchaus ansprechen sollte.

Note: 7.5 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht