OVERTURES - ARTIFACTS


Label:SLEASZY RIDER
Jahr:2016
Running Time:61:17
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Die mittlerweile seit 2003 aktiven, italienischen Progressive beziehungsweise Power Metaller Overtures legen mit „Artefacts“ ihr neustes Machwerk vor (haben auch schon einmal ein Running Wild Tribute Album abgeliefert). Die Bühnenerfahrung als Support von Bands wie zum Beispiel Secret Sphere und Threshold drücken den Kompositionen auch einen marginalen Stempel auf, so dass man mit den vier Mannen durchaus rechnen muss. Während der Opener „Repentance“ noch etwas schwerfällig ausfällt, kann der treibende Titeltrack durch die starke Gesangsleistung und die Eingängigkeit vollauf überzeugen. Nach dem beschwingenden „Gold“ zeigt „As Candles We Burn“ im Chorus sogar einen leicht hymnischen Charakter auf. Nach dem gitarrengeprägten „Profiled“ und dem rifflastigen „Unshared Worlds“ fällt  „My Refuge“ wieder recht zugänglich aus. Nach dem ordentlichen „New Dawn, New Dusk“ wird dann in dem stampfenden „Teardrop“ abwechslungsreich die zehn Minuten Laufzeit Grenze überschritten. Das recht wuchtige „Angry Animals“ macht letztendlich den Weg frei für den leicht erhabenen Finisher „Savior“ und beendet damit einen starken Output.   

Note: 8.5 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht