UNANIMATED - ANNIHILATION


Label:CENTURY MEDIA
Jahr:2018
Running Time:20:46
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Ich war immer schon ein großer Fan der Schweden Unanimated und freue mich gerade riesig über ihre neue EP, da ihre letzte Veröffentlichung irgendwie einfach so an mir vorbeigerauscht ist. Zunächst existierten sie zwischen 1988 und 1996 und veröffentlichten in dieser Zeit zwei Demos und beiden legendären Alben „In The Forest Of The Dreaming Dead“ (1993) und „Ancient God Of Evil“ (1995). Erst 2007 taten sie sich wieder zusammen und veröffentlichten im Jahr 2009 das Comeback-Album „In The Light Of Darkness“, welches mir komplett unbekannt ist. Das ist auch schon wieder neun Jahre her, und so ist es schön zu sehen, dass nun immerhin schon mal vier neue Tracks präsentiert werden, um die Wartezeit auf das nächste Album etwas zu verkürzen. Und was soll ich sagen? Die lange Pause hat den Schweden nicht geschadet. Alles klingt immer noch genauso, wie man es von ihnen erwartet. Sie spielen schnellen, blasphemischen und brachialen Melodic Death-/Black Metal im Stil der glorreichen Neunziger, allerdings so, dass sie nicht altbacken klingen und dennoch immer noch ihre Daseinsberechtigung haben. Trotz des hohen Tempos geben sich Unanimated aber auch musikalisch, wie das Akustik-Intermezzo „Of Fire And Obliteration“ beweist. Unanimated haben nichts an ihrem alten Charme eingebüßt und sollten nach wie vor jedem Fan von Schweden-Bands wie At The Gates, Sacramentum, Gates Of Ishtar, Necrophobic, Eucharist oder Cardinal Sin begeistern!

Note: Keine Wertung
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht