FX3 - SPACEMUSIC


Label:AREA DB
Jahr:2013
Running Time:42:32
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Sie nennen sich Fx3 und ihre Platte „Spacemusic“. Von diesen Namen her zu urteilen denkt man doch gleich an fiebrige Synthies, die sich in endlosen Sphären verlieren, künstliche Scapes und vielleicht sogar an Ambient. Doch das Ergebnis der vier Musiker ist wesentlich einfacher, denn sie spielen progressiven Rock. Mal klangverliebt, mal derber rockend, wie „Electrifire“ oder „Herzschlag“. Lobenswert, dass sich das Quartett auf Handgemachtes von Gitarre, Gesang, Bass, Drums und man lese und staune, ein Didgeridoo beschränkt, und auf Samples und Synthies komplett verzichtet. Dennoch ergeben sich in ihrem emotionalen Zusammenspiel so einige atmosphärische Momente. In dem Song „Das Licht“ sind dann erstmalig Vocals zu hören, die zusammen mit den Lyrics und der Musik dahin gehen, wo die damals so genannte Neue Deutsche Welle herkam. Da denkt man vor allem an punknahe Bands wie Abwärts, Fehlfarben oder Nichts. Zwei von Fx3 spielen noch bei der Formation D-Zug, die sich hier in dieser Band etwas freier ausleben wollen. Und genau das tun sie hier, wo kein Song wie der andere klingt. Acht Tracks, acht Entdeckungsreisen.

Note: 6 von 10 Punkten
Autor: Joxe Schaefer


zurück zur Übersicht