INKVISITOR - DARK ARTS OF SANGUINE RITUALS


Label:SELBSTVERTRIEB
Jahr:2018
Running Time:49:26
Kategorie: Eigenproduktion
 
zurück  |  vor

Das zweite Album der erst 2012 gegründeten finnischen Thrash-/Speed Metal-Band Inkvisitor, welches im Digipack erscheint, beginnt mit einem rockigen Riff und scheinbar programmiertem Schlagzeug, doch nach wenigen Sekunden ertönt plötzlich der Weckruf. Die Finnen packen die Granaten aus und gehen mit hohem Tempo und aggressivem Gesang voraus. Auch vor Breaks und Blastbeats schrecken sie nicht zurück. Der besessene Gesang klingt richtig fies, aber besonders geil sind die energischen, fetten Backing Vocals. Hier werden gekonnt amerikanischer und deutscher Thrash Metal vereint. Exodus, Testament, Destruction und Tankard haben die Combo unüberhörbar beeinflusst. Dennoch kann man Inkvisitor nicht vorwerfen, nur eine weitere, billige Retrokapelle zu sein. Sie haben – trotz der offensichtlichen musikalischen Vorbilder – genügend eigene Identität. Hin und wieder erinnern sie mich auch an die Belgier Bloodrocuted. Die Songs sind brachial, haben aber auch einen dezenten Hang zu Melodien. Die Riffs schneiden, die Produktion brät ordentlich. Hier geht es total ab! Definitiv eine der besseren jungen Thrash Metal-Bands, die sich heute so in der Szene tummeln!

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht