CRUACHAN - NINE YEARS OF BLOOD


Label:TROLLZORN
Jahr:2018
Running Time:48:26
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Der Albumtitel „Nine Years Of Blood“ ist sehr irreführend, denn es gibt Cruachan weder erst neun Jahre, noch handelt es sich hier um eine Compilation der letzten Dekade. Cruachan sind eine Black Metal-Band mit Folk-Einflüssen, die bereits seit 1992 existiert. Ihr Demo „Celtica“ (1994) und ihr sensationelles Debüt „Tuatha Na Gael“ (1995) befinden sich in meiner Privatsammlung. Hier liegt uns nun schon das achte Album vor; das dritte in Folge mit dem Wort „Blood“ im Titel. Ob es sich dabei um Zufall oder ein bestimmtes Konzept handelt, weiß ich aber nicht. Jedenfalls sind die drei "Blood..."-Alben in einem Zeitraum von sieben (und nicht etwa neun) Jahren erschienen. Der Albumtitel bleibt also ein Mysterium. Die neue Scheibe beginnt stimmungsvoll mit einem folkigen Intro, bevor es mit „Hugh O´Neill – Earl Of Tyrone“ erstmals wütende Black Metal-Raserei gibt. Aber dabei bleibt es nicht. Es gibt Flöten im Mittelteil, majestätische Keyboards und schöne mittelalterliche Gitarrenmelodien, die sich in den Gehörgängen festsetzen. Blood And Victory“ enthält Violinen. Der wütende Gesang bleibt aber immer räudig. Cruachan sind im Prinzip eine Pagan Metal-Band, die den Begriff auch verdient hat, weil sie zwar immer melodisch sind, aber nie in pompösen Kitsch abdriften. Die Musik ist aggressiv und harmonisch zugleich, ist abwechslungsreich, aber immer nachvollziehbar. Das hier ist Folk Black Metal in absoluter Perfektion, der zudem sauber und fett produziert ist ohne anzubiedern. Fans von Suidakra, Celtachor, Waylander und alten Primordial kommen an der neuen Cruachan nicht vorbei!

Note: 9 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht