AORLHAC - L´ESPRIT DES VENTS


Label:LES ACTEURS DE L´OMBRE
Jahr:2018
Running Time:57:52
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Der Begriff „Aorlhac“ entstammt der galloromanischen Sprache, die heute noch im südlichen Drittel Frankreichs und in Monaco gesprochen wird. In der heutigen Schreibweise lautet er Aurillac. Dies ist das Heimatdorf der französischen Black Metaller Aorlhac, die zunächst von 2007 bis 2010 aktiv waren und in dieser Zeit ein Demo, zwei Alben und eine Compilation raushauten. Nach sieben Jahren Pause sind sie nun als das Trio wieder zusammen, welches sie auch schon bei der vorzeitigen Trennung waren. Ich kenne zwar die alten Sachen von ihnen nicht, aber das Warten hat sich definitiv gelohnt, denn was es hier auf die Ohren gibt, ist richtig geil! Aorlhac spielen Black Metal, der immer schnell und wütend, aber auch häufig melodisch und teilweise sogar hymnisch ist. Die Riffs haben etwas von Pagan Metal. Die Gitarren klingen frostig. Die schönen Gitarrenmelodien sind einprägsam, aber niemals kitschig. Das Schlagzeug ist hörbar getriggert, klingt aber dennoch schön sauber und druckvoll. Der dritte Track überrascht sogar mit schönen Folk-Elementen. Und der Gesang klingt meistens angepisst und fies, weiß aber auch mit heroischen Männerchören zu begeistern, auch wenn mit der in der französischen Landessprache gehaltenen Texte leider völlig unverständlich sind. Dies macht allerdings auch den Reiz des Albums aus. Die Produktion klingt ist sauber und kraftvoll und setzt alle Facetten der abwechslungsreichen Musik sehr gut in Szene. Das schöne, in blau gehaltene Cover-Artwork kommt sowohl bei der Digipack-CD als auch bei der Doppel-LP hervorragend zur Geltung. Fans von Taake, Kampfar, Winterfylleth, Sühnopfer oder Darkenhöld sollten hier unbedingt mal reinhören!

Note: 8.5 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht