MYMISSES - STRAIGHT ON MY WAY


Label:SELBSTVERTRIEB
Jahr:2017
Running Time:27:07
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

„Straight On My Way" ist eine selbst produzierte Platte mit sieben unveröffentlichten Tracks. Die  Stücke wurden komplett von MyMisses komponiert. Nach mehrmonatigen Arbeit im Studio, inklusive Vorproduktionen, Arrangements und Endaufnahmen unter der Leitung des Co-Produzenten Riccardo Atzeni RAW, sowie des Toningenieurs Piergiorgio Boi (Electrical Storm Studio), wird das Album am 18. Dezember 2017 veröffentlicht. Die Stilrichtung der Songs reicht von Hard Rock bis zu Alternative Metal, melodische Themen begleitet von aggressiven und massiven Sounds. Soweit die Vorab-Info der feschen Italienerinnen. Erwartungsvoll starte ich die Wiedergabe mit dem ersten Song „War Cry“, und mein Gesicht verfinstert sich: Gutturales Gegrunze muss nicht schon wieder sein. Die gefühlt hundertste Arch Enemy-Kopie will doch keiner mehr haben, oder? Aber schon ab Laufzeit 0:17 erhellt sich meine Miene. Jawohl, die rotzige Rockröhre von Giorgia Pillai frisst sich in meine Ohrmuscheln. Hat sie sich diese Stimme durch reichlich Whiskey- und Tabak-Konsum erarbeitet? Man weiß es nicht, aber es rockt gewaltig! Weiter geht es mit „Straight On My Way“, dem Titeltrack der Scheibe; schön melodisch mit kraftvollem Gesang, ins Ohr gehendem Refrain und hin und wieder ein wohldosiertes Growlen, um direkt im Anschluss in samtige Gesangparts zu wechseln. Wirklich beindruckend, was das Goldkehlchen da von sich gibt! Die nachfolgende Nummer „Face The Fear“ startet balladenmäßig und handelt von den Ängsten auf der Suche nach Freiheit. Hoppla, was ist denn das? Das Stück „Back To Fly“ startet mit einem Maiden-gleichen Basslauf von Saitenzupferin Stefania Cugia und entwickelt sich zu einer epischen Mitsinghymne. Bellissima! Die beiden anderen Ladies Laura Sau (Gitarre) und Marta Camba (Drums) überzeugen ebenfalls durch kraftvolles Spiel mit gutem Timing. Alles in allem ein schönes Stück zeitgenössischem Metal, nur leider mit einer knappen halben Stunde viel zu kurz. Wer sich ein Bild von den Misses machen möchte, findet erstklassige Infos inklusive der Songs und Lyrics auf der Bandcamp-Seite.

https://mymisses.bandcamp.com/album/straight-on-my-way

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Pistol Schmidt


zurück zur Übersicht