SAMSON - SHOCK TACTICS


Label:DISSONANCE
Jahr:2017/1981
Running Time:52:20
Kategorie: Re-Release
 
zurück  |  vor

Dissonance hat gerade eine kleine Re-Release Welle gestartet und haut dabei auch einige Samson Alben wieder auf den Markt. Ein Opus sollte man sich dabei auf keinen Fall entgehen lassen, Shock Tactics. Dieses gilt unter vielen Fans als die beste Veröffentlichung der gesamten Samson Diskographie. Dafür findet man auch durchaus berechtigte Gründe. Zum einen die Leistung des damals noch relativ unbekannten Sängers Bruce Dickinsons. Hier singt er noch unter dem Künstlernamen Bruce Bruce und schon kurz danach schreibt er als Sänger der Band Iron Maiden Geschichte. Seine gesangliche Leistung auf diesem Werk, liefert wohl die Basis für seinen späteren Spitznamen Air-Raid-Siren. Aber nicht nur Bruce Dickinson läuft bei diesem Album auf Hochtouren sondern auch Bandoberhaupt Paul Samson. Eloquent wie nie kombiniert er Hard Rock mit Blues Sounds, so wie es nur wenige andere können. In der Kombination der Beiden entstehen auf dem Longplayer nicht nur tolle schnelle Nummern, welche das Album dominieren, sondern auch coole Balladen. So zum Beispiel das letzte Lied des Rundlings, „Communion“, welches eindeutig schon die Ideen enthält die Bruce später mit Iron Maiden mehrfach in seine Balladen einfließen lässt. Hier hatte man eine Kombination am schaffen, welche noch einige aparte Scheiben hätte abliefern können. Doch leider bricht sie gerade auf ihrem Schaffenshöhepunkt zusammen, bevor mehr folgen kann. Denn nicht nur die Fans sind von dem Album überzeugt, sondern auch die Jungs von Iron Maiden, welche sich bei der Suche nach einem neuen Sänger an Bruce Dickinson erinnern, der zur gleichen Zeit wie sie im Studio war. So zerbricht die Kombination Samson / Dickinson leider auf ihrer kreativsten Höhe und das einzige was bleibt ist dieses bemerkenswerte Teil. Die gute Nachricht ist, der Re-Release enthält einige Bonustitel, die so vorher nicht zu hören waren und so kriegt man drei Songs mehr von der Combo. Fazit: Für Heavy Metal und Hard Rock Fans nur zu empfehlen und für Iron Maiden Fans ein Muss.

Note: 9 von 10 Punkten
Autor: Markus Breidohr


zurück zur Übersicht