FUNERAL STORM / CELESTIAL RITE - FUNERAL RITE


Label:IRON BONEHEAD
Jahr:2017
Running Time:20:40
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Ich habe von Iron Bonehead schon sehr viele Singles besprochen, die sich stilistisch sehr ähneln. War Black Metal ist da nicht selten. Umso überraschter war bei den ersten Klängen dieser Split-Single hier. Die akustischen Gitarren und Keyboards erinnern mich an alte hellenische Horden. Und tatsächlich kommen Funeral Storm auch aus Griechenland. Hier singt niemand Geringeres als Stefan Necroabyssios von Varathron und Katavasia. Somit ist der Pflichtkauf an sich schon beschlossen. Keyobaoder N. C. war zudem bei Deviser und Kawir. Und diese Bands sind auch die Schnittmenge der Bands, die musikalisch für Funeral Storm relevant sind, von denen es übrigens drei Split-Veröffentlichungen, aber noch kein vollwertiges Album gibt. Dasselbe Schicksal ereilte auch ihre Kollegen von Celestial Rite auf der B-Seite, die ebenfalls aus Griechenland kommen. Dies ist ihr Schwanengesang, denn sie lösten sich 2016 nach drei Demos, einer EP und eben dieser Split-EP auf. Na ja, was heißt „sie“? Es war ein Soloprojekt eines gewissen Sotér, der ganz allein für Musik und Gesang zuständig war und auch seine drei anderen Projekte mittlerweile aufgegeben hat. Die Musik ist schneller und weniger atmosphärisch als die von Funeral Storm, hat trotz des stumpfsinnig programmierten Schlagzeugs aber auch den typisch griechischen Charme. Schöne EP, die Bock macht!

Note: Keine Wertung
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht