BAHIMIRON - BATTLE HYMNS OF LEFTHANDED TERROR


Label:MORIBUND
Jahr:2011
Running Time:46:47
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Endhöllisches Geprügel schlägt mir da entgegen, mit höchstem Tempo und abgrundtiefer Gewalt. Die vier Old-School-Blackmetaller aus Houston haben bereits seit Gründung 2002 einen ganzen Arsch voll Veröffentlichungen, darunter auch zwei Longplayer, von denen der letzte „Southern Nihilizm“ aus 2008 datiert. Ihr Drittwerk „Rebel Hymns Of Lefthanded Terror“ beinhaltet neun Glaubenstöter, zum einen in beiden Geschwindigkeitsextremen, oder zum anderen aus halligem Krach völlig ohne Rhythmus, dafür mit grollendem Bass von Tieftönerin JenOside, wie im Outro „The Death Of Divinity“. Die einfache Produktion ist weniger kratzig, sonder eher stumpf grollend, was ihren Sound noch einmal verschärft gefährlicher macht, weil es vom Hörer aus weiter weg, tiefer in der Hölle zu sein scheint. Die Growls von Deacon Krag Daggon kommen eh schon sehr tief und leicht distanziert. “Bestial Raids Of Antichrist Darkness” rennt stolze neun Minuten, von denen die letzten vier wie eine Afterschlachts-Geräuschkulisse klingen, irgendetwas zwischen Schrottpresse und Höllenschlund. Im langsamen „Rebel Hymns“ gibt’s dafür Peitschenhiebe. Sollten Bahimiron im erzkonservativen Texas aus dem Underground hervortreten, dann hat Houston ein Problem.

Note: 6 von 10 Punkten
Autor: Joxe Schaefer


zurück zur Übersicht