DOOMED - WRATH MONOLITH


Label:SOLITUDE PRODUCTIONS
Jahr:2015
Running Time:50:40
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Von allen Bands auf diesem Planeten, die sich den Namen Doomed gaben, sind dies hier die Zwickauer mit Album Nummer Vier. Es ist nicht schwer zu erraten, von welchem Musikstil der Hörer hier erwartet wird. Doomed nutzen lange Strecken zwischen fünf und zwölf Minuten, um durch viele Ideen Atmosphären wachsen zu lassen. Damit ist diese Scheibe ihrem Vorgängerwerk "Our Ruin Silhouettes" hörbar voraus. Ein Piano macht den Anfang, sonst haben die Riffs aber das Sagen, wie "The Triumph-Spit" knusprig schön vorzeigt, ein Song, in dem es noch richtig tödlich abgeht. Pierre Laube, der sich wieder allein um alles kümmerte, holte sich zuletzt Gastvocals vom The 11th Hour Sänger Pim Blankenstein. Diesmal wieder einen aus dieser Band, nämlich Gitarrist Ed Warby, der sich sonst noch mit Hail Of Bullets und Ayreon beschäftigt. Ein weiterer Gastsänger ist diesmal Johan Ericson von Doom: VS. Die ersten einhundert Exemplare von "Wrath Monolith" tun Doomed aus deutschen Landen im streng limitierten Digipak raus!

Note: 7 von 10 Punkten
Autor: Joxe Schaefer


zurück zur Übersicht