UNSAFE - ENTER DARK PLACES


Label:MIGHTY
Jahr:2015
Running Time:49:52
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Den Prügelthrashern mit uncleanen Vocals gingen fünf Demos voraus und drei Longlayer, wie sie nun "Enter Dark Places" veröffentlichen. Ursprünglich hießen sie mal Endless Fall und bedienten auch Bereiche des Core. Davon ist in der Musik und in den Vocals auch noch immer etwas übrig. Für Letztere zeichnet sich übrigens Bandmitgründerin Stèphanie verantwortlich, die anfangs auch den Bass zupfte. Ihr growlartiges Gebrüll klingt bei vielen ihrer männlichen Kollegen kaum fieser. Starke Sache, denn etwas Weibliches will man da nicht heraus hören. Bei dem Fünfer von Unsafe aus Frankreich wird derbe gethrasht, mit neuzeitlicher Kante und wie aus einem Guss, oft wie am Fließband. Das haut mächtig rein, setzt aber kaum Akzente. Ein paar Nuancen sind der Slowpart in "On The Edge Of A Precipice" oder ein paar Leads und schräge Soli.

Note: 6 von 10 Punkten
Autor: Joxe Schaefer


zurück zur Übersicht