LORDS OF THE TRIDENT - FROSTBURN


Label:KILLER METAL
Jahr:2015
Running Time:48:23
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Wurde im deutschen Werbefernsehen nicht mal der Begriff 'Gefrierbrand' geprägt? Damals ging es jedoch mehr um reißfeste Plastikbeutel als um Heavy Metal. Nichts desto trotz titelt dieses dritte Album von Lords Of The Trident nun "Frostburn", da soll mal einer sagen, die Band bestehend aus Pontifex Mortis, Dr. Dante Vitus, Fang von Wrathenstein, Killius Maximus und Asian Metal hätte keine Ideen für Titel und Namen. Musikalisch gibt es freundlichen Power Metal auf die Ohren, nie zu derbe, aber dafür hochmelodisch. Das Stück an dritter Stelle heißt "Winds Of The Storm". Die Überlegungen, ob das nun bedeutungsstark oder sinnfrei ist, bläst die Riffgitarre fort. "Kill To Die" ist ein weiterer Kandidat für das Possenmuseum. Die zehn Songs wurden um die prägnate Singstimme von Fang herumgebaut, mit der er sehr hoch kommt, sich aber auch gefühlvoll der jeweiligen Stimmung einschmeicheln kann. Sehr starke Gitarren zeigen sich auf diesem Album treibend und schön bratend, ein Sound, der wirklich Spaß macht. Die Zielgruppe ist aber eher bei den nicht wenigen Leuten zu suchen, die Anfang August gern zum großen Festival nach Norddeutschland reisen.

Note: 6.5 von 10 Punkten
Autor: Joxe Schaefer


zurück zur Übersicht