MOR DAGOR - REDEEMER


Label:OSMOSE
Jahr:2015
Running Time:37:12
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Mor Dagor aus Essen sind schon seit fast zwanzig Jahren im Underground unterwegs und veröffentlichen gerade ihr viertes Full-Length-Album. Ursprünglich deutlich im Black Metal zu verorten, öffneten sie sich dem Death Metal und klingen heutzutage wie eine Mischung aus Belphegor, Behemoth und Hate. Das Gaspedal wird auf der aktuellen Platte fast immer schön durchgedrückt. Angefangen beim eingängigen Redemeer knüppeln sich die Jungs durch zehn Songs bei moderner Produktion, für dessen Klang Andy Classen zuständig gewesen ist. Eine kleine Verschnaufpause bildet das Semi-Instrumental „Peace Through Superior Firepower“, in dem das Tempo gedrosselt wird. Der beste Track versteckt sich mit „God Of Gods, Destroyer Of The Worlds“ am Schluss, bei dem sich die aktuellen Belphegor gerne eine Scheibe von abschneiden könnten.

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Martin Hil


zurück zur Übersicht