ANCIENT DOME - COSMIC GATEWAY TO INFINITY


Label:PUNISHMENT 18
Jahr:2014
Running Time:43.13
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Ancient Dome kommen aus Saronno und spielen Thrash. Und wenn man aus dem Stiefelland stammt, und dieses Genre gewählt hat, sieht man zu, unter das Dach von Punishment 18 Records zu kommen. Musikalisch läuft alles nach Plan. Tiefere Riffgitarren, nicht zu zackig, kommen auf den Punkt und bringen eine Menge Ausdruck mit. Härtetechnisch bewegt man sich nicht nur auf Thrashniveau, sondern greift auch öfter mal tief in den Fundus des klassischen Heavy Metals. So verwundert es auch nicht wirklich, dass "A Sea Of Stars" mit der Akustikgitarre beginnt. Allerdings haut der Titeltrack in Sachen Tempo und Eingängigkeit schon mehr rein, sogar das schneidige Riff ist hier kantiger. Zwei verschiedene Stimmen kommen bei Ancient Dome zum Zuge, eine raue Singstimme und eine Klare. Sich beide auch mal überschneidend, oder auch über weite Strecken gar keine Vocals, denn musikalisch haben sie schon etwas zu sagen, und können sich so ausdrücken, ohne ein Entstehenlassen von Langeweile einzufädeln. "Empire Of Lies" verbindet zum Schluss noch einmal all ihre Stärken, die sich auf "Cosmic Gateway To Infinity" bei einer amtlichen Oldschool Produktion zusammengefunden haben. Nach "Human Key" aus 2009 und "Perception Of This Word" aus 2010 stellen diese acht Songs den dritten Longplayer der Italiener, und der ist ein Hinhörer, dem man gerne noch einmal seine Aufmerksamkeit schenkt.

Note: 7.5 von 10 Punkten
Autor: Joxe Schaefer


zurück zur Übersicht