VANISH - COME TO WITHER


Label:MASSACRE
Jahr:2014
Running Time:61:17
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Die Stuttgarter Power Metaller Vanish legen mit „Come To Wither” ihr bereits schon etwas länger eingespieltes Debütalbum vor, und übernehmen in dem Zuge gleich drei Songs von der vorangegangen starken EP. Der größtenteils aus einer Lautsprecherdurchsage bestehende Titeltrack macht als Intro den Weg frei für den rockenden und groovenden Opener „Great Collapse“ und punktet zudem dabei mit der starken Gesangsleistung von  Bastian Rose und einem vergleichsweise ruhigen Mittelteil. Das flotte und verspielte „Bless The Buried Child“ folgt mit einem Killer Refrain, ehe „Renewal“ neben Stampfer Qualitäten auch symphonisch erzeugte Atmosphäre aufweist. Mit fetten Beats wird das dramatisch anmutende „This Is How We Die“ unterlegt, ehe das neun Minuten Epos „Curtain Call“ als Albumhighlight vollauf überzeugt. Nach dem opulenten und krachenden „Silence“, folgt das mit Tempowechseln durchzogene, „Hollow“, um dann nach dem leicht vertrackten „Hope Shall Rise“ in das besonders abwechslungsreiche „Reboot“ überzuleiten. Der Rauskicker „The Grand Design“ hätte hingegen selbst noch ein Savatage Album aufgewertet, und schließt damit ein uneingeschränkt empfehlenswertes Machwerk würdig ab.

Note: 8.5 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht