VANITY BLVD - WICKED TEMPTATION


Label:NOISEHEAD
Jahr:2014
Running Time:46:57
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Aaah…Lita Ford ist zurück und hat endlich wieder gute Songs („Scream Out“, „Dirty Rat“) eingetütet. Nö nö!!! Hier spielt die schwedische Formation Vanity Blvd mit der echt gut klingenden Fronterin Anna Savage (hell yes…cooler Name). Sie ist die perfekte Mischung zwischen Marya Roxx und eben Lita. Und die Band hat einfach die besseren Tracks am Start. Da lassen die seit längerem im Business verbleibenden Ladies doch recht zu wünschen übrig. „Wicked Temptation“, das zweite Werk der Skandinavier, ist tief in den 80er-Jahren verwurzelt und Gitarrist Traci Trexx wär gerne George Lynch (Lynch Mob, ex-Dokken) und daher wahrscheinlich auch die Wahl des Albumtitels, der ja bekanntlich von Lynch Mob mit „Wicked Sensation“ vorgegeben wurde. Aber es funktioniert. Vielleicht nicht so spektakulär wie früher und Traci ist natürlich kein Mister Lynch…dennoch der Sound funzt. Elf Beiträge sind es insgesamt geworden, produziert von Nicko Di Marino (Steelwing) in den Deep Blue Studios und gemastert von Jonas Kjellgren (Amorphis, Pain, Overkill). Mit „Soulshaker“ ist der Band sogar ein Nummer Eins Hit gelungen. Hinzu kommt die schmachtende Kraft-Ballade „Falling Down“ und die coole Poser-Nummer „Desperate Heart“. Macht summa summarum eine fette Bewertung.

Note: 9 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht