MONKEY3 - THE 5TH SUN


Label:NAPALM
Jahr:2013
Running Time:49:55
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Zwei Minuten Intro, dann startet die Maschine mit einem Lavariff im Midtempo. Doch dabei bleibt es nicht. Der Fünfzehnminüter beherbergt gleich mehrere Up and Downs, und damit drei so geile Starts. Der Vierer aus Lausanne bastelt rockige Atmosphären, bei denen die Gitarren nicht unendlich braten müssen, und die Keyboards im Back nicht noch abgedrehte Sounds liefern. Monkey3 erreichen ihr Ziel mit einfacheren Mitteln. Berg- und Talfahrten, dann Tal- und Bergfahrten, über Ermangelung an Spannungsbögen können sich die Schweizer nicht beklagen, auch nicht über ungewolltes Abdriften in Richtung Sludge. Bevor ihr Stonersound zu derbe wird, gewinnt immer der Melodieanteil. Und wer auf Vocals wartet, wird alt. Und sieht am Ende auch alt aus, denn die sechs Songs können es auch ohne. Der fünfte Longplayer der Eidgenossen ist ein entspanntes Werk, doch zum Entspannen nicht wirklich geeignet, da es doch ganz schön mitreißen kann.

Note: 7 von 10 Punkten
Autor: Joxe Schaefer


zurück zur Übersicht