HEAVENSHINE - BLACK AURORA


Label:FUEL
Jahr:2013
Running Time:46:18
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Mit den italienischen Symphonic Metallern „Heavenshine“ versucht sich ein weiterer Klon in das Fahrwasser von Bands wie Nightwish und Rhapsody einzubetten, allerdings ohne dabei eine nennenswerte Eigenständigkeit oder Spannung an den Tag zu legen. An der Gesangsleistung der Sopranstimme von Sängerin Miriam Cicotti ist zwar grundsätzlich nichts auszusetzen, dennoch fehlt der charismatische und letztlich überzeugende Touch. Mit dem ordentlichen Opener „Atlantis Reloaded“ wird praktisch ein parallel gesungenes Duett (Marco Signore) mit leichtem Bombast Anteil präsentiert, bevor das Sopran Intermezzo „Bean Sidhe“, von dem Titeltrack, als einer der stärksten Songs der Scheibe, mit Keyboard Teppichen verziert abgelöst wird. Während „Dreamscape“ ein Hauch von Dramatik und Power versprüht, folgt eine recht ordentliche Coverversion des Musical Hits „Phantom Of The Opera“. Nach dem recht druckvollen und rifflastigen „When The Father Lions Mirrors The Stars“, folgt das flotte „Fear Me“, bevor das gefühlvolle „Embrace Of The Sun“ und das relativ ausdruckslose „Sang Real“ angestimmt werden und dieses durchschnittliche Synthie Werk mit dem abschließenden „Lucania“, ungewöhnlich stark gitarrenorientiert beendet wird.

Note: 5.5 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht