BILL WYMAN´S RHYTHM KINGS - THE BEST OF BILL WYMAN´S RHYTHM KINGS – VOLUME 2


Label:REPERTOIRE
Jahr:2012
Running Time:76:46
Kategorie: Non Metal
Compilation
 
zurück  |  vor

Nun an Spielzeit und Tracks mangelt es dieser Formation anscheinend nicht, um mit der Best-Of-Collection in die zweite Runde zu gehen. Weitere zwanzig Songs kommen auf den Hörer zu, von denen natürlich nicht alle aus der Feder des ehemaligen Rolling Stones Musikers stammen. Entnommen wurden die Beiträge von sechs verschiedenen Alben der Beteiligten und es gibt wie immer einige Überraschungen. „Melody“, im Original vom The Rolling Stones Album, „Black And Blue“, hat Mister Slowhand, Eric Clapton zu Gast. Ex-Beatles, George Harrison gastiert auf “Love Letters”. Und da wäre noch die coole The Beatles Nummer “Taxman” mit dem australischen Ausnahmemusiker, Tommy Emmanuel an der Gitarre. Am besten gefällt mir aber die R `n` B – Nummer „That`s How Heartaches Are Made“, mit der großartigen Beverley Skeete an den Vocals. Ihr Aretha Franklin Stil wirkt auch auf dem Opener „She`s Looking Good“ wahre Wunder. Die laszive Ballade „Spooky“ avanciert mitunter zum Highlight des Albums. Herr Wyman sollte vielleicht ein komplettes Album mit ihr in Angriff nehmen. Natürlich ist nicht alles Gold was glänzt, aber das entscheidet der Fan schließlich selber. Label-Spezi Jon Astley (The Who, Led Zeppelin) hat das Material wieder professionell remastered und für alle Namedropper sei noch erwähnt, dass der ehemalige Mitstreiter; Mick Taylor, seine Slide-Gitarre auf „Can`t Get My Rest At Night“ anstimmt.

Note: Keine Wertung
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht