COLOSSEUM - RESTORATION


Label:REPERTOIRE
Jahr:2022
Running Time:52:37
Kategorie: Neuerscheinung
 

Die langjährige Geschichte der berühmten Band an dieser Stelle zu wiederholen, wäre Eulen nach Athen tragen. Da würde ich den Leser auf unsere älteren Reviews verweisen. Fakt ist, das Clem Clempson (Gitarre und Gesang), zusammen mit Bassist Mark Clarke, nach dem jähen Tod von Drummer und Gründungsmitglied Jon Hiseman, sich im Jahr 2020 erneut zusammenfanden um diese vorliegenden zehn Beiträge zu erstellen. Die Corona-Krise trug dazu bei, dass man den Release bis zur Gegenwart verschieben musst aber dafür Zeit hatte die Dinge auszufeilen und eine neue Mannschaft anzuheuern. Heuer mit dabei: Chris Farlowe (Sänger seit 1970), Keyboarder Nick Steed (Van Morrison, PP Arnold), Saxophonist Kim Nishikawara (spielte für Jack Bruce und den Kanadier Michael Bublé), sowie Malcolm Mortimore (zockte Drums für Tina Turner und Gentle Giant). Einige Familienmitglieder glänzen als Gastmusiker.

Die Songs passen perfekt in das Colosseum-Universum und kommen mit einem frischen Sound daher, den die Herren Clempson und Clarke selber in die Hand nahmen. Blues, Artrock und jazzig-proggige Einlagen...alles mit auf dem Speiseplan. Das Alter merkt man den Jungs nicht an, denn hier wird kein Pflichtprogramm abgespult, sondern Musik angeboten von Recken die noch was zu sagen haben. Ich hätte mit diesem Silberling in der Form nicht mehr gerechnet. Respekt!

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht