BARBARIAN PROPHECIES - HORIZON


Label:SELBSTVERTRIEB
Jahr:2021
Running Time:52:52
Kategorie: Eigenproduktion
 

Holla die Waldfee, das geht aber extrem derbe hier zur Sache! Und ich denke noch so, wann setzt denn die Nachtigall ein und gönnt dem Tier am Mikrofon mal eine Pause? Da fällt es mir wie Schuppen aus den Haaren, das ist schon die Nachtigall Alicia, die da ohne Gnade wie eine tief gestimmte Betonmischmaschine röhrt. Aus dem schönen Galizien in Spanien kommen diese Death Metal Matadore und ich glaube da geht jeder Stier freiwillig zur Seite, wenn er sich das nun mehr schon fünfte vollständiges Album der vier Berserker anhört. Die Leadgitarre bedient Arnt Bünz (ex-Carpediem), Óscar Besteiro ebenfalls Gitarre und Backing Vocals, Alicia (ex-Galyrion) an den Mörder Vocals und dem Tieftöner, sowie Diego Maya an der Schießbude. Und was sie hier abliefern ist ein wahres Meisterwerk des Genres. Diese absolut brutale Stimme lässt in keinster Weise erkennen, dass hier eine Frau singt. Ich habe selten so etwas brachiales gehört. Die Songs sind absolut abwechslungsreich, driften aber dabei nicht ins chaotische ab. Die Scheibe tritt Arsch bis nur noch verbrannte Erde übrig ist (darf man den Ausdruck noch verwenden?) ach was sage ich, eine Handvoll Asche und der Rest ist pulverisiert. Als jemand, der eigentlich gar nicht so wirklich auf diese Spielart steht, hat mich das Teil total geflasht! Hammerscheibe!

Note: 10 von 10 Punkten
Autor: Pistol Schmidt


zurück zur Übersicht