ZGARD - PLACE OF POWER


Label:SCHWARZDORN
Jahr:2021
Running Time:47:33
Kategorie: Neuerscheinung
 

Vier Jahre sind ins Land gezogen. Das ist die längste Wartezeit bislang auf ein neues Zgard-Album. Und „Place Of Power“ ist bereits das siebte Langeisen der 2010 gegründeten Band und das erste vollständige Album, auf dem ausschließlich englische Titel enthalten sind. Auf die kyrillischen Schriftzeichen wurde dabei dieses Mal verzichtet (dies war zuvor lediglich auf der Split-CD mit Prohod aus dem Jahr 2014 der Fall). Ansonsten gibt es aber kaum Neuerungen bei diesem Pagan-/Black Metal-Projekt aus der Ukraine, das seit 2017 wieder als Duo fungiert. Auf dem Papier stehen acht Tracks, wobei es eigentlich nur sechs sind, die von einem Intro und einem Outro eingekesselt sind. Die enthaltenen Songs sind alle zwischen sechs und acht Minuten lang.

Und erneut ist Zgard ein Meisterwerk gelungen, das wirklich alles enthält, was Pagan Metal so zu bieten hat: Es gibt frostige Riffs, folkloristische Melodien, teilweise mit Akustikgitarren, aber auch mit Flöten, heiseren Kreischgesang, heroische Männerchöre, besinnlichen Frauengesang, Windgeräusche, Wasserplätschern und alles, was dazu gehört. Mal geht es treibend, mal getragen und mal verträumt zu. Die Songs sind intensiv, abwechslungsreich und majestätisch, und das Album ist sauber und druckvoll produziert. Auch das bezaubernde Artwork kann mal wieder alles und rundet diese CD würdevoll ab. Wer auf melodischen, epischen und abwechslungsreichen Black Metal ukrainischer Herkunft, wie zum Beispiel Drudkh, Khors, Nokturnal Mortum oder Astrofaes, aber auch auf Bands wie Negura Bunget oder Winterfylleth steht, dem wird hier gehörig einer abgehen!

Note: 9 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht