AMON AMARTH - BERSERKER


Label:METAL BLADE / SONY
Jahr:2019
Running Time:56:45
Kategorie: Neuerscheinung
 

Das mittlerweile elfte Album mit dem Titel „Berserker“, der seit fünfundzwanzig Jahren aktiven schwedischen Melodic Death Metaller Amon Amarth, steht endlich in den Startlöchern, um die Charts zu entern. Erstmalig sind die Felldrescher-Qualitäten von Jocke Wallgren, auf einem Studio-Tonträger der Band zu vernehmen. Mit ungewöhnlich akustischen Klängen, wird der Opener „Fafner´s Gold“ eingeläutet, bevor sich die gewohnte Maschinerie aus Heavy Metal und den Growls von Johan Hegg, in Bewegung setzt. Mit der Vorab-Single „Crack The Sky“, geht es dann vorrangig stampfend weiter, ehe Hammerschläge das hymnische „Mjolner, Hammer Of Thor“ einleiten. Nach dem groovend und abwechslungsreichen „Shield War“, wird das nach vorne preschende „Valkyria“, mit eingestreuten Melodiefetzen angereiht. Das besonders energiegeladene „Raven´s Flight“, wird hingegen von dem fordernden „Ironside“ abgelöst. In „The Berserker At Stanford Bridge“, wird die letzte große Wikingerschlacht gegen die Engländer aus dem Jahre 1066, auf eindrucksvolle Weise vertont. Auch die weiteren Songs bieten die gewohnte Qualität des Vierers, um nach dem brachialem „Wings Of Eagles“, mit dem melancholisch startenden „Into The Dark“, für den gelungenen Rausschmiss aus einem wiederum überzeugenden Longplayer zu sorgen. Aber sehr wahrscheinlich führt die Scheibe bei der Fan Base eher zur Dauerrotation im Player.

Note: 8.5 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht