Aktuelle News

Bubi van Blacksmith ist gestorben

Bubi van Blacksmith aka Bubi The Schmied, der mit bürgerlichem Namen Claus Reinholdt hieß, ist in der Nacht vom 02.01.2018 verstorben. Dieses Urgestein der Hamburger Szene trommelte für die unvergessene Roy Last Group mehrere Alben mit ein, später als Schlagzeuger für die genialen Zed Yago und im Anschluss Velvet Viper. Er veröffentlichte Soloscheiben unter Bubi The Schmied, spielte mit Wallenbergs Whiskey Hell oder Reactive Black, und war auch aufgrund seiner relativ hellen Stimme eine beliebte Backgroundstimme. Sein Stammlokal in den 8oer war das Hamburger Backstage, dort wo sich alles traf was in der Rock- und Metalszene unterwegs war von Running Wild bis Helloween, später dann auf der Reeperbahn war es das Cowboy & Indianer, dort konnte man ihn sehr häufig antreffen und einen gemütlichen Schnack mit ihm halten. Bubi war ein echter Herzensmensch, sehr umgänglich und wollte es am liebsten immer allen recht machen. Dazu war er ein Schlagzeuger, der mit vollem Pfund die Felle bearbeitete, eben ein wahrlicher Schmied. Immer wieder arbeitete er auch mit Jutta Weinhold (Zed Yago), in deren vielfältigen Projekten zusammen. Wann immer ich ihn traf, gab es eine nette Begrüßung wie unter alten Freunden. Man lachte und feierte zusammen, ich werde ihn vermissen. Ein echter Verlust für die Hamburger Musikszene. Bubi wurde nur 59 Jahre alt.



Warrel Dane gestorben

Warrel Dane, Sänger von Nevermore und Sanctuary, von 1983 bis 1985 auch bei Serpent´s Knight und seit 2007 auch als Solokünstler aktiv, konnte von Gitarrist Johnny Moraes nicht mehr wiederbelebt werden und verstarb in der Nacht auf den 13.12.2017 an einem Herzinfarkt in São Paulo, wo er gerade an seinem zweiten Solo-Album arbeitete. Er veröffentlichte zunächst 1983 mit Serpent´s Knight das Album Released From The Crypt" und eine Solo-Scheibe 2007, bekannt wurde er aber vor allem durch drei Alben mit Sanctuary und sieben Alben mit Nevermore. Der gesundheitlich angeschlagene Warrel Dane wurde nur 56 Jahre alt.  



Malcolm Young gestorben

Am Samstag, dem 18.11.2017, wurde auf den offiziellen Social Media-Kanälen von AC/DC das Ableben des Rhythmus-Gitarristen verkündet. Er sei an der Seite seiner Liebsten friedlich eingeschlafen. Malcolm Young hinterlässt neben seiner Frau O'Linda, seinen Kindern Cara und Ross auch drei Enkelkinder sowie einen unfassbar einflussreichen musikalischen Nachlass, der seinesgleichen sucht. Malcolm Young, der Gründungsmitglied von AC/DC war, stieg im September 2014 aus gesundheitlichen Gründen aus, nachdem er einen Schlaganfall erlitten hatte und an Demenz erkrankt war. Er wurde 64 Jahre alt. 



EISBRECHER - Jahresabschlußshow



Martin Eric Ain gestorben

Martin Eric Ain ist tot. Der Bassist der Black- und Death Metal-Mitbegründer Hellhammer und Celtic Frost, der mit bürgerlichem Namen Martin Stricker hieß, erlitt am Samstag einen Herzinfarkt. Der gebürtige Amerikaner wurde nur 50 Jahre alt. Er starb völlig unerwartet und brach beim Umsteigen auf ein anderes Tram plötzlich zusammen. Ernsthafte gesundheitliche Probleme waren bei ihm nicht bekannt.  



MORBID ANGEL sagen Tour ab!

Seit über 30 Jahren sind MORBID ANGEL eine feste Institution des Florida Death Metal. Es gibt kaum ein Festival, das die Band nicht bespielt hat, kaum einen Metalhead auf diesem Planeten, der auf seinem Weg nicht irgendwo auf MORBID ANGEL gestoßen ist. Mit Steve Tucker zurück am Mikrofon erscheint noch 2017 ein neues Album der Deathmetaller, dem eigentlich eine Europatour mit sechs Shows in Deutschland folgen hätte sollen: die musste nun jedoch abgesagt werden.

 „
Aufgrund von Problemen mit den US Behörden was die Pässe betrifft sind wir leider gezwungen, die Tour komplett abzusagen“, heißt es in dem Statement des Managements. „Die Band bedauert dies sehr und möchte sich auf diesem Weg bei den Fans entschuldigen. Wir hoffen, die Tour 2018 nachholen zu können."



GORD DOWNIE ist verstorben

GORD DOWNIE, Sänger, Schreiber und manchmal auch Schauspieler, der kanadischen Ausnahme-Band The Tragically Hip, ist gestern, am 17.17.2017, im Kreis seiner Familie gestorben. Er wurde nur 53 Jahre alt. Gord hat den Kampf gegen Krebs verloren. Die Maple Leaf Flag auf Halbmast...RIP Bro



DIRTY DENIMS RELEASE PARTY

Am 29. Oktober im THE SAINT in Eindhoven

Seit über 10 Jahren erfreuen die Dirty Denims die Welt mit ihrem "Happy Hardrock"! Diese Vier, bestehend aus zwei sexy Rock-Chicks und zwei verschwitzten Jungs, spielen Hardrock, Rock & Roll, Powerpop, mit einer Prise Punkrock. Sie klingen wie eine Mischung zwischen AC / DC, Joan Jett, Blondie, Kiss, The Romantics und The Ramones. Fröhliche energetische Lieder mit lauter Gitarre und gelegentliche Orgel. Keine Balladen für die Dirty Denims! Wenn sie live spielen, sind sie am besten; ein energetisches Spektakel einer Band, die Spaß macht und sich nicht zu ernst nimmt!
Die Dirty Denims spielten bereits auf großen Festivals wie Lowlands, Rockin 'Park, Zwarte Cross und Bospop und unterstützten Slash, Golden Earing, Extreme, Cheap Trick, Steel Panther und The Datsuns.
Ihr Lied "24-7-365" bekam nationales Airplay in der größten Radiostation der Niederlande, wo sie auch "Serious Talent" markiert wurden.
Die Dirty Denims veröffentlichten bisher 2 EP's (Going Out / Wanna Be Famous), 1 Full Lenght Album (High Five) und 2 Singles (die Singles werden vom spanischen Label Ghosthighway Recordings veröffentlicht).
Im Jahr 2017 werden sie das Album "Back With A Bang!" veröffentlichen. Teil 1 wurde im April 2017 veröffentlicht, gefolgt von dem kompletten Album auf CD und Vinyl am 27. Oktober. So werden die Dirty Denims im Jahr 2017 "Back with a BANG!" sein!
Die Release Party findet am 29th Oktober im The Saint in Eindhoven statt! Als Support spielen Black Sheriff

Die Dirty Denims sind:
Mirjam Sieben - Gesang / Gitarre / Keyboard
Jeroen Teunis - Gitarre / Gesang
Ashley Seleski - Bass / Gesang
Jordi Baselmans - Schlagzeug / Gesang



RODRIGO BVEVINO ist verstorben

Rodrigo BVevino, der brasilianische Sänger von Last Joker & Abaddon ist mit 42 Jahren an Krebs verstorben. Unser Beileid an die Familie und Freunde.

We were only friends on Facebook for quite a while...binded through music. So sad you never get to meet some people in real life & still care. As we say in Germany: "Gute Reise" (Safe Trip). So sad...RIP my Friend...



TOM PETTY ist tot

Tom Petty ist tot

Mit 66 Jahren geht leider ein weiterer musikalischer Held meiner Jugend, Kopf der Formation Tom Petty & The Heartbreakers, nach einem Herzstillstand verloren. Tom starb am 03.10.2017 im Krankenhaus. Danke für die coolen Hits bei unseren Highschool-Dances in Kanada
RIP Dude...



Seite 3 von 51