Aktuelle News

„Fast" Eddie Clark gestorben

„Fast“ Eddie war das letzte noch lebende Mitglied der klassischen Motörhead-Besetzung von 1976 bis 1982, die in dieser Zeit fünf Studio-Alben veröffentlichte. Wegen kreativer Unstimmigkeiten hatte Clarke die Band 1982 nach Veröffentlichung des „Iron Fist“-Albums verlassen. Anschließend gründete er gemeinsam mit dem UFO-Bassisten Pete Way die Rockband Fastway, mit der er sieben Alben veröffentlichte und bis zuletzt aktiv war. Vor allem das 1987 erschienene Album „Trick Or Treat“ als Soundtrack für den Film „Ragman“ mit Gastrollen von Gene Simmons und Ozzy Osbourne sorgte für viel Aufsehen in der Öffentlichkeit. Nach der Trennung von Motörhead trat „Fast“ Eddie nur noch vereinzelt mit Lemmy und Co. auf, so zum Beispiel beim Jubiläumskonzert im Jahr 2000 in der Londoner Brixton Academy, welches auch offiziell auf DVD erhältlich ist. „Fast“ Eddie Clark starb friedlich im Krankenhaus an den Folgen einer Lungenentzündung. Er wurde 67 Jahre alt.  



MAIDEN UNITED am 20.01.2018 im Kurtheater Bad Homburg

Gänsehautgefühle sind garantiert, wenn die Iron-Maiden-Akustik-Tributeband Maiden United am Samstag, 20. Januar 2018, bei einem exklusiven Konzert Station im Bad Homburger Kurtheater macht. Gleichzeitig bedeutet ein Maiden United-Konzert ein großes Aufgebot an musikalischen Topstars. Zum Bad Homburger Auftritt hat die All-Stars-Band um Damian Wilson (Threshold), Ruud Jolie und Mike Coolen (beide Within Temptation) zahlreiche prominente Gäste, welche zur Elite im Rock- und Heavy-Sektor zählen, mit dabei.

Bei der einmaligen Show in Bad Homburg wird die Band diesmal von Ralf Scheepers (Primal Fear), Doogie White (Rainbow), Frank Beck (Gamma Ray) Dennis Stratton (Praying Mantis / Iron Maiden) und Micky Huijsmans (End Of The Dream) unterstützt und sorgt so für einen akustischen Konzerthöhepunkt. Dieses Gastspiel ist nicht nur für Fans der Metal-Legende Iron Maiden gedacht, sondern ein Genuss für alle Liebhaber handgemachter Musik.

Maiden United ist ein niederländisch–englisches Projekt, welches aus Musikern aus erstklassigen Rockbands besteht. Wie der Name vermuten lässt, spielen Maiden United Songs der britischen Heavy-Metal-Legende Iron Maiden in akustischen Versionen. Bislang haben Maiden United drei, von der Fachpresse hochgelobte Studioalben, veröffentlicht. Die Band wurde 2006 von Bassist Joey Bruers ins Leben gerufen. Die akustischen Interpretationen dieser Ausnahmeband gehen weit über die üblichen Coverversionen hinaus: Mit einigen Musikern spielte Bruers verschiedene Lieder der Band in Akustikversionen, welche vom Publikum positiv aufgenommen wurden. Steve Harris, der Bassist von Iron Maiden, sah ein Konzert von Maiden United und war begeistert. Zusammen mit dem Within-Temptation-Gitarristen Ruud Jolie arrangierte Bruers also weitere Lieder von Iron Maiden neu und suchte nach Musikern für das Projekt. Mit Damian Wilson (Threshold) wurde schließlich einer der besten Sänger des Metalsektors gefunden.

Seit über zehn Jahren tourt die Band erfolgreich durch Europa und begeistert bei ihren Auftritten eine stetig wachsende Fangemeinde. Auch auf den großen Festivals wie dem Wacken Open Air, dem Bang Your Head in Balingen und dem Dynamo-Festival in den Niederlanden ist die Band immer ein gern gesehener Gast.

Als Support wird die niederländische Motörhead-Akustik-Band „Snake Bite Love“ mit ihren außergewöhnlichen Interpretationen das Publikum begeistern.

Beginn des Konzertes am 20. Januar ist um 20 Uhr, Einlass um 19 Uhr. Tickets ab 26,50 Euro (zzgl. Gebühren) unter: www.frankfurtticket.de

 

Veranstalter:

MFTB Concerts UG

Kontakt:

Michael Rehwald
Gartenfeldstraße 18
61350 Bad Homburg
Tel: 0172-3989414

Mail: michael@mftb-concerts.de

Vorverkauf:

https://www.frankfurtticket.de/tickets/maiden-united-6713.18371

 



RAGNARÖK FESTIVAL

Anfang April, wenn die meisten Festivals noch voll in der Planung sind, geht es in Lichtenfels schon wieder los. Wie jedes Jahr öffnet auch in 2018 das Ragnarök Festival wieder seine Tore und das nun schon im 15. Jahr hintereinander! Als größtes Festival mit Fokus auf die Genre Pagan und Black Metal, sind auch dieses Jahr wieder hochkarätige Bands am Start.

 

Um das Jubiläum gebührend zu feiern, hat man bereits etablierte Szenegrößen wie die polnischen Black Metaller BATUSHKA, die Gruppe EQUILIBRIUM, welche eine Spezialshow zu ihrem zehnjährigen Band-Jubiläum auffahren werden, aber auch junge, aufstrebende Bands, wie die Hamburger Folk Metaler von HARPYIE verpflichten können. Andere Stilrichtungen werden mit den allseits bekannten Pirate Metaller ALESTORM als Headliner sowie der Female Fronted Symphonic Metal Truppe LEAVES' EYES bestens bedient. Zusammen mit den Death Metallern von ROTTING CHRIST und der einheimischen Combo DER WEG EINER FREIHEIT aus Würzburg verspricht dieses Ragnarök ein Event der Extraklasse zu werden.

 

Alle weiteren Informationen findet ihr unter

 

www.ragnaroek-festival.com

 



Chris Tsangarides gestorben

Meister-Produzent Chris Tsangarides ist am 06.Januar 2017 an den Folgen einer chronischen Lungenentzündung gestorben. Zu Lebzeiten erarbeitete er sich vor allem in der Metal-Szene einen guten Ruf. Er arbeitete mit Bands wie Judas Priest, Y & T , Anvil, Thin Lizzy, Gary Moore, Helloween, Angra, Yngwie J. Malmsteen, Magnum, Free, Samson, Bruce Dickinson, Anthem, aber zum Beispiel auch mit Depeche Mode oder Tom Jones zusammen. Er wurde 61 Jahre alt. 



Bubi van Blacksmith ist gestorben

Bubi van Blacksmith aka Bubi The Schmied, der mit bürgerlichem Namen Claus Reinholdt hieß, ist in der Nacht vom 02.01.2018 verstorben. Dieses Urgestein der Hamburger Szene trommelte für die unvergessene Roy Last Group mehrere Alben mit ein, später als Schlagzeuger für die genialen Zed Yago und im Anschluss Velvet Viper. Er veröffentlichte Soloscheiben unter Bubi The Schmied, spielte mit Wallenbergs Whiskey Hell oder Reactive Black, und war auch aufgrund seiner relativ hellen Stimme eine beliebte Backgroundstimme. Sein Stammlokal in den 8oer war das Hamburger Backstage, dort wo sich alles traf was in der Rock- und Metalszene unterwegs war von Running Wild bis Helloween, später dann auf der Reeperbahn war es das Cowboy & Indianer, dort konnte man ihn sehr häufig antreffen und einen gemütlichen Schnack mit ihm halten. Bubi war ein echter Herzensmensch, sehr umgänglich und wollte es am liebsten immer allen recht machen. Dazu war er ein Schlagzeuger, der mit vollem Pfund die Felle bearbeitete, eben ein wahrlicher Schmied. Immer wieder arbeitete er auch mit Jutta Weinhold (Zed Yago), in deren vielfältigen Projekten zusammen. Wann immer ich ihn traf, gab es eine nette Begrüßung wie unter alten Freunden. Man lachte und feierte zusammen, ich werde ihn vermissen. Ein echter Verlust für die Hamburger Musikszene. Bubi wurde nur 59 Jahre alt.



Warrel Dane gestorben

Warrel Dane, Sänger von Nevermore und Sanctuary, von 1983 bis 1985 auch bei Serpent´s Knight und seit 2007 auch als Solokünstler aktiv, konnte von Gitarrist Johnny Moraes nicht mehr wiederbelebt werden und verstarb in der Nacht auf den 13.12.2017 an einem Herzinfarkt in São Paulo, wo er gerade an seinem zweiten Solo-Album arbeitete. Er veröffentlichte zunächst 1983 mit Serpent´s Knight das Album Released From The Crypt" und eine Solo-Scheibe 2007, bekannt wurde er aber vor allem durch drei Alben mit Sanctuary und sieben Alben mit Nevermore. Der gesundheitlich angeschlagene Warrel Dane wurde nur 56 Jahre alt.  



Malcolm Young gestorben

Am Samstag, dem 18.11.2017, wurde auf den offiziellen Social Media-Kanälen von AC/DC das Ableben des Rhythmus-Gitarristen verkündet. Er sei an der Seite seiner Liebsten friedlich eingeschlafen. Malcolm Young hinterlässt neben seiner Frau O'Linda, seinen Kindern Cara und Ross auch drei Enkelkinder sowie einen unfassbar einflussreichen musikalischen Nachlass, der seinesgleichen sucht. Malcolm Young, der Gründungsmitglied von AC/DC war, stieg im September 2014 aus gesundheitlichen Gründen aus, nachdem er einen Schlaganfall erlitten hatte und an Demenz erkrankt war. Er wurde 64 Jahre alt. 



EISBRECHER - Jahresabschlußshow



Martin Eric Ain gestorben

Martin Eric Ain ist tot. Der Bassist der Black- und Death Metal-Mitbegründer Hellhammer und Celtic Frost, der mit bürgerlichem Namen Martin Stricker hieß, erlitt am Samstag einen Herzinfarkt. Der gebürtige Amerikaner wurde nur 50 Jahre alt. Er starb völlig unerwartet und brach beim Umsteigen auf ein anderes Tram plötzlich zusammen. Ernsthafte gesundheitliche Probleme waren bei ihm nicht bekannt.  



MORBID ANGEL sagen Tour ab!

Seit über 30 Jahren sind MORBID ANGEL eine feste Institution des Florida Death Metal. Es gibt kaum ein Festival, das die Band nicht bespielt hat, kaum einen Metalhead auf diesem Planeten, der auf seinem Weg nicht irgendwo auf MORBID ANGEL gestoßen ist. Mit Steve Tucker zurück am Mikrofon erscheint noch 2017 ein neues Album der Deathmetaller, dem eigentlich eine Europatour mit sechs Shows in Deutschland folgen hätte sollen: die musste nun jedoch abgesagt werden.

 „
Aufgrund von Problemen mit den US Behörden was die Pässe betrifft sind wir leider gezwungen, die Tour komplett abzusagen“, heißt es in dem Statement des Managements. „Die Band bedauert dies sehr und möchte sich auf diesem Weg bei den Fans entschuldigen. Wir hoffen, die Tour 2018 nachholen zu können."



Seite 2 von 50