IMPACT - NEVER TOO YOUNG TOO ROCK


Label:HEADBANGERS
Jahr:2018/1982
Running Time:45:01
Kategorie: Import
Re-Release
 

Impact zählen mit zu den ältesten Heavy Metal-Bands aus Holland. Die Band hat in den Achtzigern zwei Alben veröffentlicht: 1982 das Debüt „Never Too Young To Rock!!” und 1987 das Zweitwerk „The Flag“. 2016 gab es ein Reunion-Konzert in Rotterdam, welches 2017 auf CD erschienen ist, bei dem sie aber fast nur neue, unbekannte Songs gespielt hatten. Ob diese jemals als Studio-Versionen veröffentlicht werden, ist dem Schreiber nicht bekannt, denn offiziell ist die Band schon längst nicht mehr aktiv. Eigentlich hätten bei dieser Veröffentlichung hier beide Alben auf einer CD Sinn gemacht, um komplett den Deckel drauf zu machen. Bei dieser Wiederveröffentlichung ist aber nur das Debüt enthalten, welches um drei Bonustracks von der „Metal Clogs“ Split-LP mit Crossfire, Frankenstein und Gilgamesj von 1982 erweitert wurden. Impact produzierten dieses Album damals selbst. Das hört man leider auch… Denn so gut die hier enthaltene Musik auch ist: Schon die ersten Töne zeigen, dass sie damit über Demostatus kaum hinauskommen. Dafür klingt alles authentisch. Man fühlt sich sofort an die rockige New Wave Of British Heavy Metal erinnert: an Saxon, Tygers Of Pan Tang, Angel Witch oder Tokyo Blade, aber auch an ihre Landsleute von Ear Danger, Highway Chile oder Stranger. Simple rockige Riffs bestimmen das Geschehen. Virtuosität gibt es hier nicht, filigranen Gesang auch nicht. Das ist aber nicht negativ gemeint. Das hier ist kein Retrotipp von Nachwuchs-Bands, die sich an einer Zeit aufgeilen, die sie nie erlebt haben, sondern es stammt direkt aus dieser Zeit. Das einzige, was ich komisch finde, ist die Aufteilung der Songs, denn die drei Bonustracks befinden sich nicht etwa am Ende der CD, sondern nach Lied Acht, während die letzten beiden Albumtracks erst nach den drei EP-Tracks folgen. Seltsam… Fans von altem, klassischem Heavy Metal der frühen, glorreichen Achtziger werden an dieser Neuauflage aber ihre helle Freude haben! Hoffen wir mal, dass das zweite Album „The Flag“ auch noch mit Bonuskram nachgelegt wird!

Note: 7.5 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht