MINISTRY - COVER UP


Label:13TH PLANET
Jahr:2008
Running Time:65:02
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Zum krönenden Abschluss, bevor die Band auf Eis gelegt wird, warten Ministry noch einmal mit einer CD zum abfeiern auf. Mastermind Al Jourgensen hat seinen Lieblingssongs von anderen Bands in zum Teil typischer Ministry-Manier ein neues Leben eingehaucht. Zur Seite stehen ihm dabei Sin Quirin und Josh Bradford von den Revolting Cocks, Burton C. Bell von Fear Factory, Thomas Victor von Prong, nur um ein paar Namen zu nennen, und viele weitere Musiker, um den Songs die überwiegend aus den 70ern sind, das gewisse Etwas zu verleihen. Los geht es mit dem Rolling Stones Song „Under My Thumb“ der allerdings noch nicht wirklich nach Ministry klingt und somit ein Cover von jeder x-beliebigen Band hätte sein können. Dieser Song ist auch der Schwächste auf dem Album. Danach geht es jedoch in die Vollen. „Bang A Gong“ (Get It On) von T. Rex ist noch recht ruhig gehalten bevor es dann aber mit „Radar Love“ von Golden Earring den ersten typischen Ministry Industrialsound auf die Ohren gibt. „Space Truckin’“ von Deep Purple, „Black Betty“ von Ram Jam, „Mississippi Queen“ von Mountain oder “Just Got Paid” von ZZ Top schließen sich nahtlos an und sind mit den fetten Gitarren einfach prima umgesetzt ohne den ursprünglichen Charakter zu verlieren. Auch die beiden schon veröffentlichten Songs „Roadhouse Blues“ von The Doors ( auf The Last Sucker) und „Lay Lady Lay“ von Bob Dylan (auf Filth Pig) finden sich auf dieser Zusammenstellung wieder ein. „Supernaut“ von Black Sabbath, was bislang nur auf einer limitierten DJ-Single vorhanden war, wird hier nun auch der breiten Masse zugänglich gemacht. Abschließend wird es dann noch einmal etwas ruhiger mit Louis Armstrongs „What A Wonderful World“, jedoch findet sich eine weitere Version des Songs in bester Jesus built my Hotrod Art als Hiddentrack weiter hinten auf der CD. Als klassischen Abschluss (Song 69) hinterlässt Uncle Al a cappella noch einen letzten Gruß an seinen „besten“ Freund George W. Bush. Diese CD darf in keiner Ministry-Sammlung fehlen.

Note: 9.5 von 10 Punkten
Autor: Susanne Soer


zurück zur Übersicht