WATCH THEM FAIL - HYBRID


Label:SELBSTVERTRIEB
Jahr:2018
Running Time:11:08
Kategorie: Eigenproduktion
 
zurück  |  vor

Aus Österreich erreicht mich eine Drei-Track EP, als schön aufgemachte Vinylscheibe. Allerdings kann man sich das Teil auch als Kassette, Download oder Stream besorgen. Beim Kauf der EP ist allerdings auch ein Download-Code dabei. Die ersten Reviews für dieses Erstlingswerk, ergaben illustre Vergleiche mit Rammstein, Ministry, Die Krupps und Linkin Park, sowie Limp Bizkit. Das liest man als Band sicherlich gerne aber bis auf die letzten beiden Kandidaten, kann ich die Vergleiche nicht wirklich verstehen (was weiß ich schon). Klar, man hält sich modern und gezielt im Nu-Metal aber Industrial Rock oder die Neue Deutsche Härte ist nicht das angespielte Genre. Die innovative Note möchte man mit den Lyrics verstanden wissen, die in Englisch, Deutsch und Spanisch, eingesetzt werden. „Sooper Trooper“, was man im Net als Video-Clip erhaschen kann, macht den mächtigen Anfang. Musikalisch baut sich eine gelungene Spannung auf und man hat mit Gastsänger Shane Cooper, von der Formation Headcrash, noch eine weitere Überraschung und einen Punkt Abwechslung im Programm. Die Dampfwalze „Memory Boy“, mitsamt dem wuchtigen Pantera-Flair, kommt mit seinen ungestümen Aggressionen am besten rüber. Den Abschluss gibt es mit dem Beitrag „(R)evolution“. Knapp über zwei Minuten, heftig auf Speed und voll in die Fresse. Die Vocals hätten allerdings etwas heftiger ausfallen dürfen. Für das letzte Stück einfach zu melodisch. Mmmh und zu kurz ist der Track auch, haha. Gerade warm gebängt…Ende. Ich freu mich auf mehr!

Note: Keine Wertung
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht