KINGNOMAD - THE GREAT NOTHING


Label:RIPPLE
Jahr:2018
Running Time:41:18
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Ein Album, das mit nur sechs Stücken, fast eine Dreiviertelstunde Spielzeit auf die Uhr bringt, ist mir schon direkt suspekt. Klingt verdammt nach progressivem Rock und viel Fideleien. Also erst einmal gar nicht meine Welt. Nun gut, ich gebe den Schweden mal eine Chance und drücke beherzt auf „Play“. Nach einem kurzen Intro, im Friseursalonstil folgt mit „Cosmic Serpent“, eine Nummer die am ehesten im Stoner Rock anzusiedeln ist. Allerdings in einer spacigen Progressiv Abmischung. Und so soll es auch über den Verlauf der weiteren Stücke bleiben, wirbelnden Gitarrensoli, dröhnenden Basslinien, diverse Perkussionseinlagen und ab und an ein wenig Keyboard. Vielleicht auch die musikalisch anspruchsvollere Variante ihres Landsmannes Tobias Forge und seiner Musikervereinigung Ghost. Das einzigartige dieser Stücke ist es, das man komplexe Ideen organisch klingen lässt. Und während die Hooks in einem harmonischen Fluss dahinplätschern, überschlagen sich die Gesangseinlagen teilweise bedrohlich. Kurz gesagt, ein Album das man mögen muss, um es zu genießen. Meine Tasse Tee ist das nicht, aber die kompositorische und spielerische Leistung ist eine Anerkennung wert. Für alle denen der Mainstream zu einfach ist, durchaus eine Empfehlung.

Note: 7 von 10 Punkten
Autor: Pistol Schmidt


zurück zur Übersicht