LORDS OF THE WASTELAND - DARKNESS FALLS


Label:SELBSTVERTRIEB
Jahr:2018
Running Time:28:49
Kategorie: Eigenproduktion
 
zurück  |  vor

Wo ist eigentlich Bocholt? Das einzige was ich in der Gegend kenne, ist das Thunderbike Roadhouse bei Hamminkeln, ein amerikanisches Restaurant mit feinen Angus Burger. Aber eine Metal Band aus der Ecke? Aber gut lassen wir uns mal überraschen. Und das, was da gerade aus den Lautsprechern ertönt, ist gar nicht mal von schlechten Eltern. Ich vermute mal die Haupteinflüsse liegen im Bereich der New Wave Of British Heavy Metal, gepaart mit traditionellem Heavy Metal der 1980er Jahre. Ein wenig Black Sabbath, schönen Gitarrensoli im Stil von Judas Priest und Iron Maiden. Alles jedoch mit einer eigenen Note, und nicht einfach nur stur kopiert. Sehr beeindruckend empfinde ich auch die Gesangsleistung, im Gegensatz zu vielen Krach Combos heute, gibt es sehr melodischen Klargesang, der sich wie ein roter Faden durch die fünf Songs zieht. Dafür, dass man die komplette Produktion in eigener Regie erledigt hat, ist dies eine empfehlenswerte Scheibe. Gestartet ist man laut Presseinfo als Coverband, und spielt auch heute noch einen oder anderen Klassiker bei Live Auftritten. Im überlaufenen Markt ein adäquates Mittel um etwas mehr Publikum zu ziehen. Wer sich aber mit der Musik auseinandersetzen möchte, sollte den Silberling ruhig mal erwerben. Die Auflage ist limitiert!

Note: 7 von 10 Punkten
Autor: Pistol Schmidt


zurück zur Übersicht