GRETCHEN PETERS - DANCING WITH THE DEVIL


Label:PROPER
Jahr:2018
Running Time:50:00
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Amerika ist nicht nur das strahlende Lächeln von Dumpfbacke und Präsident Donald Trump…nicht alles „nice“, wie Viele es gern hätten. Gretchen Peters, die man durchaus in einem Atemzug mit Emmylou Harris oder Lucinda Williams nennen darf, stammt aus Nashville und legt mit „Dancing With The Devil“, ein atemberaubendes Album vor. Der musikalische Grundtenor ist ruhig, ein feines Gitarrengespinst durchzogen von knorrigen und kantigen Country Melodien. Hier donnert keine Double-Bass und keine galoppierenden Gitarren zerschneiden die Stille. Wer sich allerdings die Mühe macht, die zerbrechlichen Songs auf sich wirken zu lassen und sich vor allem mit den Texten dieser Langrille auseinandersetzt, wird sehr schnell auf die dunkle Seite Amerikas geführt. Keine heile Welt durch die rosa Brille. Nein, Frau Peters erzählt knallharte Geschichten über Vergewaltiger, im Irak gefallene Soldaten, der einsamen Arbeiterin und der verlorenen Liebe. Dies tut sie in einer Gänsehaut verursachenden Intensität, die die Vorstellungskraft des Hörers herausfordern. Eine Platte, die mit jedem Hören wächst. Unvergleichlich tiefgehend verlangen die Songs nach der vollen Aufmerksamkeit. Definitiv keine Musik die man so nebenher laufen lassen kann. Ein Meisterwerk einer absoluten Ausnahmekünstlerin!

Note: 10 von 10 Punkten
Autor: Pistol Schmidt


zurück zur Übersicht