TANKARD - STONE COLD SOBER


Label:BMG / NOISE
Jahr:2017/1992
Running Time:55:01
Kategorie: Re-Release
 
zurück  |  vor

Aus dem Jahr 1992 stammt dieser Re-Release, der bereits wiederveröffentlicht wurde. Dazu natürlich Bonus-Tracks, die auch heuer ein weiteres Mal auf dem Programm stehen. 2005 kam das über Nuclear Blast auf den Markt. Das fünfte Album der Jungs aus Hessen bietet eine ziemlich coole Coverversion von „Centerfold“, aus der Feder der J. Geils Band. Ansonsten setzt man zu zehn Eigenkompositionen an. Für den zwölften Track „Of Strange Talking People Under Arabian Skies”, schien wohl auf dem vorliegendem Vinyl kein Platz gewesen zu sein. Die bekommt ihr nur auf CD. Schade da hätte Doppel-Vinyl sicherlich besser ausgesehen. Schließlich hätten noch die drei zusätzlichen Songs (oder auch vier Tracks, wenn man das „Outro“ des Silberlings mitrechnet): „Don´t Panic“, „666 Sixpacks“ und „Shit-Faced“, Platz gefunden. Das überlange Instrumental-Stück, „Of Strange Talking People Under Arabian Skies”, ist nämlich ziemlich gut gelungen. Na ja, obwohl man am Rande der neuen Grunge-Bewegung war und auch die heimischen Metal-Bands andere Wege einschlugen, blieben Tankard ihren Spuren und Fans treu. Deshalb hat man mitnichten ein schlechtes oder stagnierendes Album eingespielt. Ganz im Gegenteil, finde ich die Double-Bass Attacken auf „Stone Cold Sober“ richtig gut gelungen. Das gibt die geballte Power der Band wieder, ohne sich im Kreis zu drehen. Es ist bestimmt eins der besten Produkte ihrer Bandgeschichte. Am geilsten ist selbstredend auch ihr Coverartwort, mit dem sich das Künstler-Team Sebastian Krüger / Becker-Derouet, sich selbst übertroffen hat. Und das ein Hit wie „Freibier“ auf jedem Festival zur Hymne wird, muss ich nicht extra betonen!

Note: 9 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht