MASTERSTROKE - AS DAYS GROW DARKER


Label:DYNAMIC ARTS
Jahr:2009
Running Time:43:10
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Mit ihrem neuen Output „As Days Grow Darker“ knüpfen die finnischen Melodic-Metaller Masterstroke genau da an, wo sie vor einem guten Jahr mit ihrem damaligen Europadebüt „Sleep“ aufgehört haben. Nach wie vor widmet sich die Band klassischem, melodischem Power-Metal, der mit starken Gitarrenriffs, dezent eingesetzten Keyboards und anspruchsvollen Melodien versehen ist. Die Akzente setzt immer noch ganz klar Sänger Niko Rauhala, der mit seiner rauen, voluminösen aber trotzdem melodischen Stimme sehr facettenreich agiert. Genauso vielseitig sind auch die elf Songs, der Opener „Wait For The Fall“ liegt dabei voll im Trend. Ein typischer skandinavischer Melodic-Metal Song, der bei Fans von Evergrey oder Sonata Artica sicher wie die Faust aufs Auge passen würde. Das schon fast progressiv ausgelegte und von Gitarren dominierte „Walls Of My Temple“ geht hingegen schon fast in Richtung Nevermore. Ich würde sagen Masterstroke haben bei ihrem neuen Album alles Richtig gemacht und sie konnten sogar gegenüber dem Vorgänger beim Songwriting noch ein paar Kohlen drauflegen. Von daher muss ich bei meiner Bewertung nun auch einen weiteren Punkt drauflegen. Ich bin jetzt schon auf das nächste Album gespannt, das müsste demnach die Höchstnote einkassieren, wenn die Finnen ihrem Einfallsreichtum und ihren Songwriting treu bleiben.

Note: 9 von 10 Punkten
Autor: Holger Fey


zurück zur Übersicht