´77 - BRIGHT GLOOM


Label:CENTURY MEDIA
Jahr:2018
Running Time:41:08
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Und da sind sie wieder, die sympathischen Spanier von Seventy Seven. Bisher waren sie ja mehr so eine Art AC/DC Reinkarnation, zu seligen Zeiten von Bon Scott. Extrem nah dran am alten Stil der Australier und dafür gab es jede Menge Spötter, die das wahre Potential der Jungs schlichtweg ignoriert haben. Dabei waren sie immer erste Wahl für eine gute Liveshow, in kleinen, verräucherten und schwitzigen Rockschuppen. Dementsprechend ist „Bright Gloom“ eine absolute Überraschung. Kantiger und rauer Garage Sound ertönt aus den Lautsprechern. Immer noch Old School aber dieses Mal weitaus näher am Grungerock, teilweise sogar mit doomige Tendenzen. Weg ist man auch von den allzu simpel gestrickten Riff Rockern. Hier geht die Tendenz in komplexer Strukturen. Die alten AC/DC Anleihen sind so gut wie nicht mehr zu hören. Anspieltipps sind das nach vorne treibende "Who's Fighting Who", "It's Near" und das starke "Where Have They Gone", das schon fast im Vorgarten von Ozzy Osbourne hätte gewachsen sein können. Das Album ist ein absolut positives Erlebnis, immer noch Retro aber eine ganze Ecke abwechslungsreicher als gewohnt.

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Pistol Schmidt


zurück zur Übersicht