AMERICAN ASSASSIN - Film von Michael Cuesta


Label:STUDIOCANAL
Jahr:2018
Running Time:111:00
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Wie cool…ein Film mit dem völlig unterschätzten und unterbewertesten Schauspieler unserer heutigen Zeit. Michael Keaton: bester Batman Darsteller, hammermäßig in „Mein Leben Für Dich“ und grandioser, undurchschaubarer Gegenspieler (?) in vorliegendem Streifen. „American Assassin“ klingt, laut Titel erst Mal nach B-Movie. Schnell stellt sich heraus wie spannend und belebend der Plot ist. Eine rasante Story, die anfänglich einen billigen Rache-Abklatsch verspricht, entwickelt sich zu einem der besten Thriller des bisherigen Jahres. Mitch Rapp (Dylan O´Brien) macht im Ibiza-Urlaub seiner Freundin einen Heiratsantrag. Urplötzlich tauchen Terroristen auf, in diesem Falle eine Dschihad-Zelle (was auch immer das sein soll) und ballert willkürlich in die Strandtouristen. Selbstredend und völlig vorhersehbar, wird die Verlobte von Mitch mit einem gezielten Schuss, vor seinen Augen hingerichtet. So weit das beginnende Klischee. Mitch ist Student der arabischen Linguistik und trainiert als einer der wenigen Überlebenden den Feldzug gegen die Attentäter. Doch bei seinen Vorbereitungen und recht guten Kontaktansätzen, gerät er ins Visier der CIA, die ähnliche Ziele verfolgen. Dylan wird angeheuert und unterläuft bei einem ehemaligen US Navy Seal Stan Hurley, gespielt von Mister Keaton, das knallharte Training. Doch die Einsätze laufen nicht immer nach Plan. Mitch entwickelt sich zum Querulanten. Aber stets erfolgreich. Nun beginnt der eigentliche Plot, indem es verschwundenes und waffenfähiges, nukleares Material, mit dem im Mittleren Osten der dritte Weltkrieg entfacht werden soll. Hört sich verdammt nach dem typischen amerikanischen Pathos-Zelluloid an, ist es vielleicht auch ein bißchen aber mit einem großen Batzen Niveau, geschuldet durch alle Hauptcharakteren. Ein abendfüllender Film mit Action, guten Texten und einem Füllhorn von Emotionen. Klar man erfindet das Rad nicht neu aber hier wird ein Parade-Pathos Film im Handumdrehen zu einem gelungenen Agenten-Thriller. Chapeau!

Note: 9 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht