GASTOPHON - IRGENDWAS IST IMMER


Label:FINEST NOISE
Jahr:2018
Running Time:18:26
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Was mir da heute auf den Schreibtisch geflattert ist, hat mich weder überrascht noch berührt. Eine sechs  Track EP “Irgendwas ist immer“ von  Gastophon, mit Veröffentlichungsdatum März 2018, obwohl über die Bandpage bei Bandcamp mit Datum Anno 2017 das Erscheinungsdatum datiert ist. Schon etwas kurios. Die Musik ist in ihrer Machart schon schwer zu ertragen. Aber da habe ich Pech und muss mich durch eine sperrige Soundwand wursteln, mit der ich so gar nichts anfangen kann. Vielleicht fällt diese Rezi deshalb negativ auf. Die drei Helden der hier vorgestellten Band Gastophon aus dem österreichischen Salzburg kommend, sind Andreas Hörlsberger (Bass), Jonas Geise (Schlagzeug) und Markus Weitgasser (Guitar). Sie stehen für eine abgespacte Mischung aus Grunge, Stoner, Punk Noise oder wie auch immer man diese Zusammenstellung beschreiben mag. Sechs Songs: “Badengehen“; “Irgendwas ist immer“, “Superdemolitiongirl“, “ Goodbye“, “Eldorado“ und “Trümmer Scherben Meer“. Alles Tracks klingen irgendwie gleich. Eine verzerrte Klangwüste  aus brachialen Musikgewalten, die auf engsten Raum  in kürzester Zeit entstanden sind. Dröger Hardstuff für ganz spezielle Szenegänger. Viel Gesang (wenn man das überhaupt so betiteln darf), Gitarre, Bass, Drums, viel Fuzz. Fazit: in die Ecke packen und weiterschlafen.

Note: Keine Wertung
Autor: Britta Rönsch


zurück zur Übersicht