AGATHOCLES / PSYCHONEUROSIS - WAR FETISJISTS KILL / GRIND RESURRECTION


Label:SELFMADEGOD
Jahr:2018
Running Time:13:41
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Die belgischen Grindcore-Urväter Agathocles gibt es schon seit 1987. Von der Originalbesetzung ist aber nur noch Bassist und Sänger Jan Frederickx dabei. Dreizehn Alben haben sie schon veröffentlicht. Wer das als viel empfindet, der darf nicht versuchen, ihre Singles zu zählen. Da wird einem schwindelig. Und die neue EP hier macht es nicht besser. Die Rekorde von Sabbat (Japan) und Nunslaughter dürften sie mit ihrer Anzahl an Split-EPs sogar noch gefährden! Auf der A-Seite steuern die Belgier fünf Songs bei, der zum Teil 2005 und zum Teil 2017 aufgenommen wurden. Die Musik ist so, wie man sie eben von Agathocles kennt: schnell, rumplig und chaotisch. Auf der B-Seite geben Psychoneurosis sieben Stücke zum Besten, die alle aus dem Jahr 2017 stammen. Die polnischen Grindcoreler waren zunächst von 1991 bis 2001 aktiv und haben sich 2016 wieder reformiert. Von ihnen gibt es tatsächlich kein einziges Album, dafür aber sage und schreibe vierzehn (!) Split-EPs! Abgefahren! Musikalisch gehen sie mit ihren kurzen, rasend schnellen Tracks in Richtung alte Napalm Death, Repulsion und Terrorizer, allerdings mit übel hallender „St. Anger“-Gedächtnis-Snare im blechernen Keksdosen-Sound. Das stört hier nicht, sondern klingt im Zusammenhang mit der Musik sogar irgendwie witzig! Für Grindcore-Fans sicher ein Leckerbissen, auch wenn mir persönlich das Sammeln von knapp achtzig Vinyl-Singles (beide Bands zusammen genommen) doch etwas zu anstrengend wäre…

Note: Keine Wertung
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht