DOKKEN - RETURN TO THE EAST LIVE (2016)


Label:FRONTIERS
Jahr:2018
Running Time:68:56
Kategorie: Liverecording
 
zurück  |  vor

Man schreibt das Jahr 1988 und Dokken erleben gerade einen Triumphzug durch das Land der aufgehenden Sonne. Sie halten diesen Moment auf der „Beast From The East“ fest. Dreißig Jahre später erscheint nun „Return To The East Live (2016)“. Im Herbst 2016 hat sich das Original Line-Up, mit Don Dokken (Vocals), George Lynch (Guitar), Jeff Pilson (Bass) und Mick Brown (Drums), für ein paar Konzerte in Japan erneut zusammen gefunden. Das Live-Album hat damals wie heute einen neuen Studio-Track. Mit “It’s Another Day“, der auch die Scheibe eröffnet, haben wir hier durchaus einen Beitrag, der Lust auf mehr macht. Die Setlist konzentriert sich auf die ersten Dokken Alben und ist somit gespickt mit Hits wie: „Kiss of Death“, „The Hunter“ oder „Into The Fire“. Die Produktion hat den nötigen Druck und George Lynch beweist einmal mehr, warum er als „der“ Dokken Gitarrist gilt. Mick Brown am Schlagzeug und Jeff Pilson am Bass, sorgen für das bärenstarke Fundament. Die Songs wurden runtergestimmt und Gesangslinien teilweise neu interpretiert, da Don die Höhen nicht mehr so erreicht wie noch 1988. Bei den meisten Songs funktioniert dies gut, sorgt aber auch bei einigen Stücken dafür, dass der Biss etwas verloren geht, wie zum Beispiel bei „Dream Warriors“. Abgerundet wird das Ganze durch zwei sehr gute Akustik-Versionen von „Heaven Sent“ und „Will The Sun Rrise“ Alles in allem bekommt man einen Eindruck wie Dokken in Original-Besetzung aktuell klingen (elf Live Tracks, zwei Akustik Versionen und ein neuer Studio Track). Das Ganze gibt’s ab sofort im Handel auf CD sowie DVD / Blu-Ray.

Note: Keine Wertung
Autor: Ralf Riebatzki


zurück zur Übersicht