TRUCKER DIABLO - FIGHTING FOR EVERYTHING


Label:BAD REPUTATION
Jahr:2017
Running Time:45:39
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Ich glaube nicht, dass bis auf die Hausmutti-Fans, jemand etwas gegen eine härtere Version von Nickelback hätte. Aber das die einstmal coolen Kanadier, in ihrem eigenen Sumpf feststecken, muss der Anhänger des moderneren, grungigen Rocks, mit Truppen wie Trucker Diablo vorlieb nehmen. Wie schon die geile Mannschaft Maverick, kommen diese Rocker aus Nordirland und haben sich vom negativen Eindruck, den sie mit ihren beiden Alben „Songs Of Iron“ und „Rise Above The Noise“, in unserer Redaktion hinterlassen haben, mit dem vorliegenden Opus abgesetzt. Zwar gibt es immer noch einen starken Hang zu den eben erwähnten Canucks aber die Melancholie und die fehlende Power der vergangenen Jahre, sind wie weggeblastet. Enthusiastisch und mit viel Herz werden Hits wie „Drown In The Fire“, ein Bodyshaker wie die fette Rock ´n´ Roll Nummer „Voodoo II“ oder ein mit tiefer gestimmten Gitarren angereicherter Track wie „Over The Wall“, der fast schon Chart-Flair hat und durch ein starkes Riff regiert, offeriert und Fronter Tom Harte kommt dabei Chad Kroeger (Nickelback), so nah wie es nur geht. Ja, das irritiert manchmal, haha. Selbst sieht man sich immer noch im Spirit von Thin Lizzy, Cheap Trick und Rose Tattoo aber das halte ich für nicht ganz passend. Da halte ich lieber den Vergleich mit 38 Special. Aber auch hier mit etwas mehr Dampf. Hoffentlich schaffen sie mit dem nächsten Werk noch einen weiteren Sprung nach oben. Wäre ihnen zu gönnen.

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht