TEMPERANCE - OF JUPITER AND MOONS


Label:SCARLET
Jahr:2018
Running Time:46:46
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Aus dem sonnigen Italien kommt diese Truppe, und legt ihr nunmehr viertes Album vor. Wer jetzt ob der drei Sängerpositionen denkt, dass es sich um eine mediterrane Version von Amaranthe handelt, liegt weit daneben. Hier wird ein Süppchen aus Hard Rock, Melodic Metal, einer Prise Elektronik und satten einschneidenden Riffs gekocht. Geballte Energie trifft auf ausgefeilte Gesangsharmonien des hervorragenden Stimmentrifoliums, bestehend aus Marco Pastorino, Neuzugang Michele Guaitoli und die bezaubernde Alessia Scolletti. Alessia wird als die neue Senkrechtstarterin in der italienischen Metalszene gehandelt. Selbst die vereinzelt gutturalen Gesänge fügen sich unaufdringlich in das Gesamtbild ein. Die „Die Hard“ Touring Band absolvierte über einhundertundfünfzig Konzerte innerhalb der letzten drei Jahre, als Headliner in Europa und zahlreiche Supportgigs für so wohlklingende Namen wie Rhapsody, Nightwish, Slipknot und viele andere. Und auch für „Of Jupiter And Moons“ bediente man sich mit allem was Rang und Namen in der Szene hat. Gemischt wurde von Jacob Hansen (Volbeat, Epica, Amaranthe), das Cover Artwork lieferte Yann Souetre (Ayreon) und die Bandfotos von Tim Tronckoe (Nightwish, Ghost). Temperance liefern mit ihrer neuesten Veröffentlichung ein absolutes Highlight ab. Als Anspieltipps empfehle ich „Of Jupiter And Moons“, „We Are Free“, “The Art Of Believing” und “Empires And Men” obwohl ich keine wirklichen Füller feststellen konnte. Jedes Stück für sich, hat seinen eigenen Reiz. Wer auf melodischen Metal mit viel Hard Rock Einfluss steht, sollte hier unbedingt einmal reinhören.

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Pistol Schmidt


zurück zur Übersicht