ONE-EYED DOLL - SOMETHING WICKED


Label:NEBULOST
Jahr:2017
Running Time:20:02
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Mal davon abgesehen, das Front Lady Kimberly Freeman ein Hingucker allererster Güte ist, und auch das Gitarrenspiel gut beherrscht, gibt die vorliegende EP einen Einblick in das kreative Schaffen des texanischen Duos. Wo in Texas, ja genau aus Austin, das schon einige kreative Bands hervorgebracht hat. Ja man kann auch mit zwei Leuten verdammt viel Alarm machen, wie die stetig wachsende Fan Gemeinde zeigt. Wie beschreibt man jetzt diese recht außergewöhnliche Musik, am besten als eine Art Gothic Punk, mit kräftigen Rock ’n‘ Roll Sprenkeln. Abgefahren, düster und skurril bohren sich die fünf Songs in die Gehörgänge. Nicht umsonst ist diese äußerst aktive Band, die bereits sechs Alben herausgebracht hat, schon dreimal als die beste Punk Band bei den Austin Music Awards ausgezeichnet worden. Sängerin Kimberley kann alleine sogar auf fünf Soloalben zurückblicken. Freunde von den Pixies, Siouxsie oder auch Hole sollten hier mal ein Ohr riskieren. Nicht so oft bekommt man einen Cocktail mit den Ingredienzien dieser Bands  gut geschüttelt präsentiert.

Note: Keine Wertung
Autor: Pistol Schmidt


zurück zur Übersicht