LORELEI - TENI OKTYABRYA


Label:SOLITUDE PRODUCTIONS
Jahr:2017
Running Time:44:16
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Oh weh die Welt ist so böse…alles ist schlecht und der einzige Ausweg ist der Suizid. So oder ähnlich interpretiere ich mal Aussage dieses Machwerks. Die Texte sind aufgrund mangelnder Russisch-Kenntnisse leider nicht zu verstehen. Ich kann also keine Message ausmachen. Aber was uns die russische Band Lorelei hier zumutet, sind extrem deprimierende Soundcollagen. Sozusagen eine dunklere, härtere und feindseligere Spielart des Gothic Metal. Wer sich also im Herbst seines unwerten Lebens angekommen sieht, sollte sich diese Musik anhören bevor er sich dann endgültig den Strick nimmt. Soviel sei gesagt, ein Album der Schweizer Band Lacrimosa ist dagegen unbeschwerte Heiterkeit und Frohsinn. Gesanglich bleibt man beim Growlen, ganz selten mal von einer weiblichen Stimme durchbrochen. Slow Motion Doom Death Metal könnte man sagen. Definitiv nicht mein Geschmack. Von der technischen Seite her betrachtet, gar keine schlechte Produktion. Ein klares Piano, Gitarren wie ein schleppender Lavastrom und sparsam dosiertes Schlagwerk schafft diese düstere Atmosphäre, wie einst bei Mortiis. Wem dieses Genre zusagt, der kann ja mal reinhören.

Note: 6 von 10 Punkten
Autor: Pistol Schmidt


zurück zur Übersicht